HOME

stern-Titelthema: Albtraum Autobahn - Raser, Drängler, Baustellen

Der Wahnsinn auf der Urlaubsreise stresst uns mehr als früher. Warum der Verkehr auf Deutschlands wichtigsten Straßen vor dem Kollaps steht, erklärt die Titelgeschichte des neuen stern.

Vollsperrung, nichts geht mehr: Wer auf deutschen Autobahnen unterwegs ist, muss den Stau einplanen.

Vollsperrung, nichts geht mehr: Wer auf deutschen Autobahnen unterwegs ist, muss den Stau einplanen.

Staus in alle Richtungen" lautete die schnöde Warnung des ADAC vor dem vergangenen Wochenende. Millionen sind auf dem Weg in den Urlaub oder auf der Rückfahrt nach Hause. Mehr Baustellen als sonst warten auf die Reisenden, mehr Staus, längere Wartezeiten. Es ist die Hölle – und das nicht nur wegen der vollen Straßen. Sondern vor allem wegen uns.

Warten, Nichtstun, erzwungene Untätigkeit: Das ertragen viel beschäftigte Multitasker immer schlechter. Und so wird gekämpft um jeden Meter. Doch gerade das macht das Chaos noch viel schlimmer. Wie die Autobahn zum Abbild einer bis zum Kollaps beschleunigten Gesellschaft wurde, erzählt die Titelgeschichte des neuen stern.

Jagdszenen sind alltäglich

"Die Aggressivität hat extrem zugenommen", berichtet der Straßenwärter Frank Kersten, dem bei der Arbeit eine volle Cola-Dose und ein angekautes Brötchen um die Ohren flogen. Denn er hatte beim Verfugen der Fahrbahnen den Verkehrsfluss behindert. Schon kleine Unannehmlichkeiten reichen offenbar für jede Art von Übergriff. Der stern war mit Polizeibeamten unterwegs, die Drängler und Raser verfolgen – und von den Jagdszenen Videos drehen wie dieses:

Erschreckende Bilder: So wird auf deutschen Autobahnen gedrängelt

Nur Autofahren geht nicht mehr

Oder Kameras an Brückenpfeilern montieren, die dokumentieren, was die Fahrer alles mit durchgedrücktem Gasfuß nebenbei erledigen. Fast zum Standard gehört dabei das Wischen und Tippen auf dem Smartphone. Am Leverkusener Kreuz zogen Sanitäter einen jungen Mann aus dem Wrack eines Unfallautos. Er beichtete: "Ich habe meinem Kumpel nur etwas auf dem Display gezeigt". Wie kommt es, dass es offenbar nicht mehr reicht, eine Sache zurzeit zu erledigen? Warum macht es uns so fertig, wenn nichts voran geht? Und müsste die Fahrt in klimatisierten Autos mit moderner Technik nicht viel angenehmer sein als früher?

Lesen Sie ...

... im neuen stern den großen Report über den "Albtraum Autobahn"

Stefan Schmitz
Themen in diesem Artikel

Wissenscommunity