VW Polo BlueMotion Blauer Klaus


Mercedes hat auf der IAA im vergangenen September mit einer "blauen Phase" angefangen. Die Bluetec-Modelle sollen Dieseltechnik auch in den USA hoffähig machen. Jetzt setzt VW ebenfalls auf ein blaues Wunder und zeigte in Genf den Polo BlueMotion.

Bei den Autofarben liegt dunkelblau seit Jahren voll im Trend, doch der Polo BlueMotion von VW ist wohl in jeder Farbekombination zu ordern. Dieselmodelle sollen nicht länger mit dunklen Rauchschwaden und belasteten Abgasen in Verbindung gebracht werden. Da sich andere Öko-Autos bereits auf grüne Logos kapriziert haben, setzt nach Fiat (Bluepower), Toyota (Hybrid) und Mercedes (Bluetec) nun auch der Wolfsburger Autobauer auf die hoffnungsvolle Farbe blau.

VW Polo Bluemotion kommt im Sommer

Blau soll Umwelt bedeuten und gleich zeigen, dass der neue Polo ein Sparfuchs mit Manieren ist. Trotz 59 kW / 80 PS gibt sich der Kleinwagen mit 3,9 Litern Dieselkraftstoff auf 100 Kilometern zufrieden. Im Vergleich zu einem normalen Polo mit gleicher Leistung ist das eine Ersparnis von immerhin 0,5 Litern. Hört sich zunächst nicht viel an, aber für ein 80-PS-Auto der mittlerweile gewachsenen Kompaktklasse sind unter vier Liter pro 100 Kilometer durchaus ordentlich. Um die Ersparnis möglich zu machen, griff man auf bekannte Erkenntnisse des Dreiliter-Lupo zurück, der vor Jahren vorgestellt keine reale Marktchance hatte.

So gab es auch beim Polo BlueMotion leichte Modifikationen an Motor, Aerodynamik und eine längere Übersetzung des manuellen Fünfgang-Getriebes. Von außen ist die neue Polo-Version nur durch einen verkleideten Kühlergrill und einen kleinen Schriftzug am Heck von den anderen Modellen zu unterscheiden. Doch Energieersparnis ist nicht alles. Die 80 PS und ein kraftvolles Drehmoment sollen für genügend Fahrspaß sorgen, damit nicht nur echte Öko-Freaks auf die neue BlueMotion-Welle aufspringen. Was dabei herauskommt, hat man beim teuren Lupe 3L feststellen müssen. BlueMotion soll bei Volkswagen kein Einzelfall bleiben. In Zukunft sind weitere Versionen geplant. Die BlueMotion-Version soll dabei das jeweils verbrauchsgünstigste Modell der Baureihe sein. Die Markteinführung des VW Polo Bluemotion ist für Sommer diesen Jahres vorgesehen. Neben Deutschland wird er zunächst ebenfalls in Österreich, Niederlanden und der Schweiz erhältlich sein. Der genaue Preis steht noch nicht fest. Das Standard-Modell Polo 1.4 TDI mit 80 PS kostet in der Comfortline-Ausstattung ab 15.225 Euro. Gebaut wird er im spanischen Pamplona.

Stefan Grundhoff/Press-Inform

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker