HOME

WWDC am 5. Juni: Apple-Keynote: Zeigt Tim Cook am Pfingstmontag den Siri-Lautsprecher?

Apple hat für den 5. Juni zu einer Keynote geladen: Am Pfingstmontag eröffnet der Konzern die Entwicklerkonferenz. Neben einem ersten Blick auf das kommende iPhone-Betriebssystem könnte es auch neue Hardware geben.

Apple wird am 5. Juni die WWDC mit einer Keynote eröffnen

Apple wird am 5. Juni die WWDC mit einer Keynote eröffnen

Bereits vor einigen Monaten hat Apple seine diesjährige Entwicklerkonferenz WWDC (Worldwide Developers Conference) angekündigt. Am Dienstag hat der Konzern nun mit Einladungen an Pressevertreter bestätigt, dass die Messe mit einer großen Keynote eröffnet wird: Am Pfingstmontag (5. Juni) um 10 Uhr Ortszeit (19 Uhr deutscher Zeit) wird das Team um Tim Cook einen ersten Blick auf die kommenden Betriebssysteme ermöglichen. Erwartet werden vier neue Versionen: Neben iOS 11 für iPhone und iPad dürfte watchOS 4 (Apple Watch), tvOS (Apple TV) und macOS 10.13 vorgestellt werden.

Siri-Lautsprecher auf der WWDC?

Aktuellen Gerüchten zufolge könnte Apple die große Bühne nutzen, um einen Siri-Lautsprecher im Stil von Amazons Echo vorzustellen - sofern das Gerät überhaupt schon fertig ist. Sprachlautsprecher sind einer der großen Trends der Technikwelt: Google hat bereits seinen Home-Lautsprecher, Amazon stellte diese Woche die zweite Echo-Version mit Bildschirm vor, Microsoft könnte im Rahmen der heutigen Build-Konferenz einen Cortana-Speaker vorstellen.

Das Timing wäre jedenfalls ideal: Zum einen könnte Apple mit einer frühen Vorstellung der Konkurrenz dazwischengrätschen, zum anderen ist das Unternehmen auf die Mitarbeit externer Entwickler angewiesen, wenn der Siri-Lautsprecher ein Erfolg werden soll. Denn mit Sprachlautsprechern kann man nicht nur Musikstreamingdienste nutzen, sondern sich etwa auch ein Taxi rufen, die Einkaufsliste verwalten oder Telefongespräche führen.

Auch andere mögliche neue Hardware steht im Raum: Das Macbook Pro könnte ein kleines Prozessorupgrade bekommen, ein neuer iMac wurde bereits für dieses Jahr in Aussicht gestellt - womöglich kommt der aber erst im Herbst.

San Jose statt San Francisco

Im Gegensatz zu den meisten Einladungen gibt es diesmal keine Anspielung im Text oder auf dem Bild der Einladung, die verraten könnte, was das Unternehmen zeigen könnte. Stattdessen heißt es einfach nur "Welcome to WWDC17". Anders als in den vergangenen Jahren wird die Keynote nicht im Moscone Center in San Francisco stattfinden, sondern im McEnery Convention Center in San Jose.