HOME

Kauft HTC webOS von HP?: HTC denkt über eigenes mobiles OS nach

HTC zieht die Möglichkeit in Betracht, ein eigenes mobiles OS zu kaufen, um sich auf dem Markt besser zu platzieren.

HTC zieht die Möglichkeit in Betracht, ein eigenes mobiles OS zu kaufen, um sich auf dem Markt besser zu platzieren.

Laut des chinesischen Wochenmagazins "Economic Observer" sagte Cher Wang von HTC, dass der Konzern sich beim Umschauen nach Alternativen zu den Betriebssystemen Android oder Windows Phone Zeit lässt. HTC möchte etwas Besonderes bieten, um auf dem übersättigten Smartphone-Markt mithalten zu können.

Cher Wang sagte: "Wir haben uns darüber Gedanken gemacht und ausführlich intern diskutiert, aber das wird keine Impulsentscheidung werden. Uns steht jedes OS zur Verfügung. Wir sind in der Lage, uns auf dritter Ebene von unseren Konkurrenten zu unterscheiden. Unsere Stärke ist, dass wir Betriebssysteme verstehen, aber das bedeutet noch nicht, dass wir ein OS produzieren müssen."

Mit "dritter Ebene" könnte sich Wang auf die Benutzeroberfläche von Betriebssystemen beziehen. HTCs Sense unterscheidet sich sehr von Samsungs TouchWiz oder Googles Android.

Erste Spekulationen deuten auf webOS von HP hin. HP bestreitet bisher zwar Verkaufsgerüchte um webOS, aber neben MeeGo, wäre das durchaus eine Möglichkeit für HTC.

HTCs Umdenken könnte auf die Patentrechtsstreitigkeiten mit Google zurückgehen. Denn sollte HTC verpflichtet werden, hohe Lizenzgebühren bezahlen zu müssen, hat es Sinn, sich über ein eigenes Betriebssystem Gedanken zu machen.

TechRadar / Tech Radar
Themen in diesem Artikel
Kann ich mich auf Geschwindigkeitsanzeige FritzBox verlassen?
Hallo zusammen, erstmal herzlichen Dank für die Leute, die sich Zeit nehmen Fragen zu beantworten oder ihre Erfahrungen mit anderen teilen. Das ist oft hlifreich, wenn man sich nicht so auskennt. Ich hoffe, dass mir jemand weiterhelfen kann. Die Telekom hat hier nach langer und ersehnter Zeit schnelle Leitungen verlegt. Mitarbeiter waren auch zu Besuch da und auch nett:-) Sie wollten ja auch, dass ich von 1und1 wieder zurück wechsel. Das ist für mich in Ordnung und gehört zum Wettbewerb. Da jedoch die Mitarbeiter mir sagten, dass die Telekom für paar Jahre das Vorrecht hätte, könnte ich schnelles Internet nur über Telekom beziehen. Sprich entweder Telekom und schnelles Internet oder langsames Internet. Da habe ich im Internet recherchiert und rausgefunden, dass das so nicht mehr stimmt. Das war der Grund, warum ich dann bei 1und1 DSL100 abgeschlossen habe, da man mir am Telefon gesagt, dass es ohne Probleme möglich wäre. Nun ist es jedoch so, dass wir gar nicht so merken, dass unser Internet schneller ist. Gerade in der oberen Etage kann man nicht ohne Router surfen oder Sky über Internet Fernsehen. Nun meine Frage: Bei der Fritzbox wird es jedoch angezeigt. Kann ich mich drauf verlassen? Oder wie macht ihr eure Messungen? Ich weiss, dass es Software gibt, aber der feste Rechner ist bereits alt und hat einen alten Internet Explorer drauf. Wenn ich mit einem Laptop im Wlan mich reinhänge, wird sicher die Geschwindigkeit sowieso niedriger und nicht verwertbar sein, oder? Vielen Dank für die Antworten.