HOME

Miese MP3 oder Studioqualität: Interaktiver Test: Haben Sie das perfekte Gehör?

Viele Musikdienste werben mit CD-Qualität. Doch können Sie überhaupt den Sound einer schlechten MP3 von einer Studioaufnahme unterscheiden? Machen Sie den Test.

Von Christoph Fröhlich

Wie gut ist Ihr Gehör? Machen Sie den Test

Wie gut ist Ihr Gehör? Machen Sie den Test

Musik-Streamingdienste sind angesagt wie noch nie. Spotify hat mehr als 100 Millionen Nutzer, Apple liegt auf Platz zwei. Doch für welchen Dienst soll man sich entscheiden? Neben der Song-Auswahl und exklusiven Alben und Podcasts spielt vor allem die Soundqualität eine Rolle. Einige Dienste werben mit "hoher Klangwiedergabetreue" in CD-Qualität. Spotify gestattet etwa nur zahlenden Nutzern Zugriff auf "Musik in High-Definition". Wer kostenlos hört, muss mit Werbung und einer mieseren Soundqualität leben.

Erkennen Sie überhaupt einen Unterschied?

Doch sind Sie überhaupt in der Lage, die Premium-Musikqualität von minderwertigen MP3s zu unterscheiden? Klingen große Musikdateien für Sie wirklich besser als komprimierte? Die Webseite "npr.org" hat ein interaktives Quiz veröffentlicht.

Hier finden Sie das Quiz

In dem Wissenstest können Sie sich durch sechs Ausschnitte von berühmten Songs (Neil Young, Jay Z, Coldplay, Katy Perry, Suzanne Vega und Klassik) in je drei Qualitätsstufen hören - eine 128kbps , eine bessere 320kbps MP3 und eine unkomprimierte WAV-Datei, die Premium-Qualität verspricht.

Ob Sie die beste von der schlechtesten Aufnahme unterscheiden können, hängt von vielen Faktoren ab - unter anderem von der Qualität der Lautsprecher/Kopfhörer, von Ihrer Umgebung (ruhiger Raum, volle U-Bahn, Auto) und - natürlich - Ihren Ohren.

Sonys teurer Walkman

Doch nicht nur bei den Musikdateien ist der Unterschied groß. Auch bei Abspielgeräten gibt es den Trend zur Premiumklasse: Sony belebte in den vergangenen Jahren etwa den Walkman wieder - in einer technisch aufgemotzten Variante, die besser klingen soll als eine Musik-CD. Nur beim Preis muss man zweimal hinschauen: Sony verlangt für die Neuauflage des Walkmans mehr als 1000 Dollar. Viel Geld für eine Soundqualität, welche die meisten Menschen gar nicht erkennen dürften.

Kann ich mich auf Geschwindigkeitsanzeige FritzBox verlassen?
Hallo zusammen, erstmal herzlichen Dank für die Leute, die sich Zeit nehmen Fragen zu beantworten oder ihre Erfahrungen mit anderen teilen. Das ist oft hlifreich, wenn man sich nicht so auskennt. Ich hoffe, dass mir jemand weiterhelfen kann. Die Telekom hat hier nach langer und ersehnter Zeit schnelle Leitungen verlegt. Mitarbeiter waren auch zu Besuch da und auch nett:-) Sie wollten ja auch, dass ich von 1und1 wieder zurück wechsel. Das ist für mich in Ordnung und gehört zum Wettbewerb. Da jedoch die Mitarbeiter mir sagten, dass die Telekom für paar Jahre das Vorrecht hätte, könnte ich schnelles Internet nur über Telekom beziehen. Sprich entweder Telekom und schnelles Internet oder langsames Internet. Da habe ich im Internet recherchiert und rausgefunden, dass das so nicht mehr stimmt. Das war der Grund, warum ich dann bei 1und1 DSL100 abgeschlossen habe, da man mir am Telefon gesagt, dass es ohne Probleme möglich wäre. Nun ist es jedoch so, dass wir gar nicht so merken, dass unser Internet schneller ist. Gerade in der oberen Etage kann man nicht ohne Router surfen oder Sky über Internet Fernsehen. Nun meine Frage: Bei der Fritzbox wird es jedoch angezeigt. Kann ich mich drauf verlassen? Oder wie macht ihr eure Messungen? Ich weiss, dass es Software gibt, aber der feste Rechner ist bereits alt und hat einen alten Internet Explorer drauf. Wenn ich mit einem Laptop im Wlan mich reinhänge, wird sicher die Geschwindigkeit sowieso niedriger und nicht verwertbar sein, oder? Vielen Dank für die Antworten.