VG-Wort Pixel

Mysteriöser Fehler Geht Ihr iPhone immer bei 30 Prozent Akkuladung aus? Sie sind nicht allein!

iPhone 7 Akku
Bei so manchem iPhone geht aktuell der Akku scheinbar willkürlich zu Neige
© Tanja Hirner/stern.de
Eigentlich sollte ein iPhone mit 30 Prozent Ladung locker einige Stunden durchhalten. Seit dem jüngsten Update schaltet sich Apples Smartphone bei vielen Nutzern stattdessen einfach ab. Was kann man dagegen tun?

Akku für einen ganzen Tag - das verspricht Apple bei seinen Geräten gerne, von der Apple Watch über das iPhone bis zu iPad und Macbook. Im Klartext heißt das meist: Für Hardcore-Nutzer ist abends Schluss, alle anderen haben sogar noch Reserven. Viele iPhone-Nutzer können sich darauf aktuell aber nicht mehr verlassen. Bei 30 Prozent Ladung kann das Smartphone noch ein paar Stunden halten - oder einfach ausgehen.

Der angezeigte Akkustand sinkt dann von etwa 30 Prozent direkt auf ein Prozent oder das iPhone schaltet sich gleich ab. Einschalten lässt sich das iPhone meist erst wieder, wenn es am Strom hängt - zeigt dann aber oft sofort wieder einen Ladestand jenseits der 20 Prozent.

+++ Hier finden Sie alle aktuellen iPhone 8 Gerüchte +++

Wie viele iPhones sind betroffen?

Schuld an der Unzuverlässigkeit ist wohl ein Fehler, der sich mit dem aktuellen System 10.1.1 eingeschlichen hat. Darauf lässt zumindest die Diskussion in den Apple Foren schließen. Dort haben sich Hunderte iPhone-Besitzer eingefunden, deren Akku nicht mehr hält, was die Ladungs-Anzeige verspricht. Die Diskussion erstreckt sich mittlerweile über 20 Seiten. Wie viele insgesamt darunter leiden, ist aber nicht bekannt.

Die Erkenntnisse bisher: Betroffen sind wohl vor allem Besitzer älterer Modelle, vom iPhone 4s bis zum iPhone 6s. Besitzer des aktuellen iPhone 7 haben sich bisher noch nicht gemeldet. Der Zusammenhang mit dem Update ist teilweise überraschend klar: Ein Nutzer berichtet etwa, dass gleich drei Geräte in seinem Haushalt seit Version 10.1.1 das beschriebene Problem haben. 

Was können Nutzer gegen den Fehler unternehmen?

Leider ist aktuell keine Möglichkeit bekannt, den Fehler eigenständig zu beheben. Einige Nutzer haben sogar getestet, ob eine ältere iOS-Version oder die Testversion des kommenden 10.2 Abhilfe bringen. Leider ohne Erfolg. Mindestens ein Betroffener ist allerdings nach eigenen Angaben vom Apple-Support unterrichtet worden, dass das Unternehmen von dem Fehler wüsste und an einer Lösung arbeite. Wer möchte, kann versuchen, seinen Akku neu zu kalibrieren. Wie das geht, erklären wir in diesem Artikel.

Ob wirklich alle Forums-Teilnehmer Opfer desselben Fehlers sind, ist gar nicht geklärt. Zumindest einige der iPhones könnten sich auch schlicht wegen der winterlichen Temperaturen abschalten. Ist das iPhone zu kalt, schaltet es sich aus Sicherheitsgründen ab. Die Kälte sorgt zudem dafür, dass sich Akkus schneller entladen. 


Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker