HOME

Test: Galaxy Note 10+ im Kamera-Vergleich: Das taugt die Knipse von Samsungs neuem Topmodell

Mit dem Galaxy Note 10+ hat Samsung eine echte Arbeitsmaschine vorgestellt. Doch auch bei der Kamera wurde nicht gespart. Hier sehen Sie eine Vergleichsauswahl.

Bei Tageslicht schießt das Note (links) sehr scharfe Bilder mit sehr gutem Kontrast und tollen Farben. Im Vergleich zum iPhone XS Max (rechts) wirken die Farben dabei deutlich knalliger. Das ist etwas weniger natürlich, dürfte vielen Nutzern aber gefallen.

stern.de

Das Galaxy Note 10+ ist Samsungs neues Spitzen-Smartphone. Der Fokus liegt klar auf dem Arbeiten: Das riesige 6,8-Zoll-Display, der praktischen Bedienstift S-Pen und jede Menge Leistung machen das Note zum besten Samsung-Smartphone des Jahres (hier lesen Sie den Test). Doch obwohl die Kamera nicht zu den Haupt-Verkaufspunkten zählt, kann sie trotzdem ganz vorne mitspielen. In der Fotostrecke oben sehen Sie einige Vergleichsbilder mit dem iPhone XS Max.

Das Note 10+ unterscheidet sich in einigen Punkten vom günstigeren Note 10. In Bezug auf Fotos und Videos unterscheiden sich die Kameras grundsätzlich nicht. Beide lösen mit 16 Megapixeln auf, bieten zudem eine Zoom- und eine Telelinse. Der einzige Unterschied ist der sogenannte Time-of-Flight-Sensor, den nur das teurere Plus-Modell mitbringt. Er misst die Distanz zu Objekten. Das ist etwa in Bezug auf Augmented-Reality-Anwendungen nützlich, macht bei Bildern oder Videos aber keinen Unterschied.

Themen in diesem Artikel