VG-Wort Pixel

Websites offline Ukraine-Krieg: Hacker-Kollektiv Anonymous erklärt dem Kreml den Cyberkrieg

Ein Demonstrant mit Guy-Fawkes-Maske. Anonymous hat mehrere Angriffe auf russische Websites durchgeführt.
Ein Demonstrant mit Guy-Fawkes-Maske. Anonymous hat mehrere Angriffe auf russische Websites durchgeführt.
© Belinda Jiao/ / Picture Alliance
Nach dem Beginn des Angriffkriegs von Russland gegen die Ukraine hat sich das Hacker-Kollektiv Anonymous zu Wort gemeldet. Die Gruppe erklärte den "Cyberkrieg" gegen Russland und erreichte bereits erste Ziele.

Im Krieg Russlands gegen die Ukraine zeigt sich die steigende Bedeutung von technischer Infrastruktur. Bereits seit Wochen wird vermutet, dass Russland Cyber-Attacken gegen die Ukraine fährt. Nun musste Russland selbst einen zumindest kleinen Rückschlag hinnehmen.

Ukraine-Krieg: "Russia Today" und weitere Websites offline

Das anonym agierende und nicht zentral organisierte Hacker-Kollektiv Anonymous hat laut eigenen Angaben Russland den "Cyberkrieg" erklärt und in einem ersten Angriff mehrere russische Websites zur Abschaltung gezwungen. Unter anderem waren Seiten des Kreml, des russischen Staatsmediums "RT News" (früher "Russia Today") und mehrerer Serviceprovider nicht erreichbar.

Der Sender berichtete nach dem stundenlangen Ausfall am Donnerstag von einem mutmaßlichen Cyberangriff. Am Freitag waren die Seiten wieder erreichbar. Unklar ist, ob bei dem Vorfall die Systeme wirklich gehackt wurden oder mit einer sogenannten DDoS-Attacke lahmgelegt wurden. Bei einer DDoS-Attacke werden Server mit einer so großen Anzahl an Aufrufen parallel gefordert, dass die Rechenpower des Servers nicht mehr ausreicht. Über den Server sind dann Websites nicht mehr oder nur noch sehr langsam aufrufbar. Im Unterschied zu einem Hack können bei einer DDoS-Attacke aber keine Daten entwendet werden.

Anonymous: "Herr Putin, damit kommen Sie nicht durch"

Anonymous sprach auf Twitter den russischen Präsidenten Wladimir Putin direkt an: "Herr Putin, Sie sind im Namen der russischen Hegemonie in eine souveräne Nation eingedrungen und haben mit Ihrem Vorgehen Frieden und Stabilität in der Region bedroht. Damit kommen Sie nicht durch!"

tvm

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker