HOME

d-magazin: FRANKIE MUNIZ

In den USA ist Frankie Muniz als »Malcolm In The Middle« bekannt

»Really cool« - das ist Frankie Muniz? Lieblingsspruch. Wenn das »echt super« heißen soll, passt es wunderbar zum Lebenslauf des 15-Jährigen: Er hat nämlich schon eine ganze Reihe von Young Star Awards gewonnen. Und in diesem Jahr räumte er sogar den Golden Globe als bester Schauspieler einer TV-Serie ab.

Frankie heißt mit bürgerlichem Namen Francisco James Muniz IV. Sein Vater, ein Restaurantmanager, stammt aus Puerto Rico, die Eltern haben sich schon früh scheiden lassen. Heute lebt der Jungstar zusammen mit seiner zwei Jahre älteren Schwester Christina bei der Mutter in Wood Ridge, New Jersey. Seit der sechsten Klasse geht Frankie nicht mehr in die Schule, sondern wird zu Hause von Mama Denise unterrichtet. Auch das findet er cool. »Das macht Spaß, schließlich liebe ich meine Mutter.« Wenn der Fast-Food-Fan mal nicht lernt oder arbeitet, spielt er Schlagzeug oder treibt Sport - Basketball, Baseball und Football. Am liebsten spielt er aber Golf: »Mein Großvater hat es mir beigebracht, als ich fünf war«, erzählt er. »Inzwischen besiege ich ihn - aber er nimmt es mir nicht übel.«

Seine Karriere startete der Nachwuchsschauspieler ganz konventionell beim Theater. Als er seine Schwester auf der Bühne sah, wollte er als Achtjähriger auch dort oben stehen. Mit ihr zusammen spielte er in dem Stück »A Christmas Carol« seine erste Rolle. Beim Theater hielt es ihn aber nicht, denn Frankie hatte schon früh einen anderen Traum: eine eigene TV-Show. Nach Gastauftritten in Serien und Werbespots bekam er 1996 eine Chance im TV-Film »To Dance With Olivia«. Vier Jahre später ergatterte er dann seine erste große Kinorolle in »My Dog Skip«.

Den Golden Globe erhielt Frankie für seine Hauptrolle in der amerikanischen Erfolgsserie »Malcolm In The Middle«, die seit Januar 2000 in den USA läuft. In der Familien-Sitcom ist er einer von vier Brüdern aus einer Mittelklassefamilie. Der älteste Bruder wird ins Militärcamp geschickt, somit ist Malcolm nun der Mittlere der zurückgebliebenen Brüder - daher der Titel der Comedy-Serie.

Seine eigene TV-Show hat Frankie Muniz zwar schon - doch der Nachwuchsstar hat noch nicht ausgeträumt: Er möchte Geograf werden (weil er Landkarten so gern mag), als Golfprofi in der PGA Tour spielen und - ganz bescheiden - Besitzer des Basketball-Teams »LA Clippers« werden. »Really Cool«, Frankie!

Katharina Rolff

Themen in diesem Artikel

Wissenscommunity