HOME

NDR Markt: Aldi, Lidl oder der Metzger: Welches Burgerfleisch überzeugt im Test?

Wer Burger grillen will, kann selbst Buletten formen - oder auf fertige Pattys aus dem Kühlregal oder der Tiefkühltruhe zurückgreifen. Doch wie gut ist die Qualität? Und wie schmecken die Burger?

Burgerfleisch im Test

Burgerfleisch im Test: Welche Buletten überzeugen?

Getty Images

Burger liegen im Trend: Abseits von McDonald's und Co. werden handwerklich aufwendige Burger-Kreationen serviert. Klar, dass die Pattys auch auf dem heimischen Grill nicht fehlen dürfen. Wer sich die Arbeit sparen möchte, selbst aus Hackfleisch Buletten zu formen, greift im Supermarkt oder beim Discounter ins Kühlregal oder in die Tiefkühltruhe. Doch wie schmeckt dieses vorgeformte Hackfleisch?

Die "NDR"-Verbrauchersendung Markt hat den Test gemacht. Dafür prüften die Tester das Burgerfleisch von der Aldi-Eigenmarke Meine Metzgerei für 6,23 Euro (immer pro Kilogramm), der Lidl-Eigenmarke Landjunker für 6,23 Euro, der Rewe-Eigenmarke ja! für 6,23 Euro und von einem Hamburger Schlachter für 12,90 Euro pro Kilogramm. Die rohen Hamburger wanderten für den Test auf den Grill. Grillmeister Andreas Tschetschorke und Koch David Thede prüften nicht nur die Frische der Produkte, sondern auch den Geschmack.


Geschmacklich liegen Lidl und der Fleischer vorn

Überzeugen konnten die Pattys von Lidl und vom Metzger. Das Aldi-Hack war den Testern zu salzig. Rewes Burger waren fade im Geschmack. Bei den Buletten von Aldi und Lidl war das Fleisch angelaufen - ein Zeichen für mangelhafte Frische? Nein, argumentieren die Hersteller. Die Verfärbung könne durch Schichtung der Burger und durch die Lagerung entstehen und "beeinträchtigt in keiner Weise die Qualität des Fleisches". Die Experten vom "NDR" sagen dazu: "Das Fleisch ist schon einige Tage alt. Das ist nicht so appetitlich." Bei Rewe und den Fleischer-Pattys urteilten die Tester: Diese Burger sind frisch.


Burger verlieren unterschiedlich stark an Gewicht

Beim Erhitzen auf dem Grill verloren die Pattys alle an Gewicht. Das kann durch ausgetretenes Wasser oder Fett geschehen. Hier stachen Rewe und das Fleischer-Patty heraus. Sie verloren 33 Prozent (Rewe) und 32 Prozent (Metzger) an Gewicht. Was den Testern aber auch auffiel: Bei Aldi fehlten in der 400-Gramm-Schale rund 28 Gramm Gewicht. Der Discounter sagt dazu, dass alle Packungen eine Gewichtskontrolle durchlaufen und untergewichtige Schalen aussortiert werden. Das hat hier offenbar nicht funktioniert. 

Der Test ist online in der NDR-Mediathek verfügbar.

Grillen für Profis: Diesen Cheeseburger werden Sie lieben


McDonald's oder Burger King: Wer hat das verbrutzelt?

    Das Prinzip ist ganz einfach: Sagen Sie uns, ob das Fast-Food-Gericht auf dem Foto von McDonald's oder Burger King verkauft wird.


    kg