HOME

reisgerichte: Ratatouille

Die traditionelle Ratatouille aus Südfrankreich wird mindestens 1 Stunde geschmort, bis das Gemüse fast zerkocht ist. Bei sehr saftigem Gemüse bildet sich viel Schmorsud

ZUTATEN FÜR 8 PERSONEN

2 kleine schlanke Auberginen; 3 kleine feste Zucchini; je 1 rote und gelbe Paprikaschote; 2 hellgrüne spitze Paprikaschoten; 1 Gemüsezwiebel; 700 g Tomaten; je 1 Bund glatte Petersilie und Thymian; 3 Zweige Salbei; ca. 1/4 l Olivenöl zum Braten; Salz; grob gemahlener schwarzer Pfeffer

Zubereitung

1 Auberginen, Zucchini und Paprikaschoten waschen und putzen. Die Auberginen längs halbieren und quer in knapp fingerdicke Scheiben schneiden. Zucchini ebenfalls in Scheiben, Paprikaschoten in zwei Finger breite Streifen und Gemüsezwiebel in dünne Scheiben schneiden. Tomaten abziehen und vierteln. Kräuterblätter abzupfen. Petersilie und Salbei grob schneiden.

2 Backofen auf 220 Grad vorheizen. Öl in einer Pfanne erhitzen. Die Auberginen darin bei schwacher Hitze auf beiden Seiten braun anbraten. In einer zweiten Pfanne Zucchini, Paprika und Zwiebelscheiben portionsweise in Öl goldbraun anbraten.

3 Gemüse in einen flachen Schmortopf schichten. Jede Schicht mit Kräuterblättern, Salz und Pfeffer bestreuen. Tomatenviertel zum Schluss verteilen, mit verbliebenem Bratöl aus der Pfanne beträufeln.

4 Ratatouille zugedeckt in den heißen Backofen stellen und etwa 30 Minuten garen, bis das Gemüse gerade eben weich ist. Im Sud abkühlen lassen.

Tipps Die traditionelle Ratatouille aus Südfrankreich wird mindestens 1 Stunde geschmort, bis das Gemüse fast zerkocht ist. Bei sehr saftigem Gemüse bildet sich viel Schmorsud: gares Gemüse herausnehmen, Schmorsud im Topf dickflüssig einkochen und heiß über die Rataouille gießen.