HOME

Rezept: Bohneneintopf mit Gemüse

Olivenöl in einem Suppentopf mittelstark erhitzen. Zwiebel, Knoblauch und die Salami darin leicht anbraten. Fenchel und Möhren unterrühren und kurz mitbraten

FÜR VIER BIS FÜNF PERSONEN

300 g Borlottibohnen (oder Wachtelbohnen, getrocknete Bohnen über Nacht einweichen); 1 Lorbeerblatt; 1 weiße Zwiebel; 2 Knoblauchzehen; 100 g scharfe Paprikasalami; 1 Fenchelknolle; 1 große Möhre; 1 Dose Tomaten (400 g); 4 EL Olivenöl; 3 Salbeiblätter; Salz; Pfeffer aus der Mühle; 70 g Bulgur (Weizengrütze aus dem Reformhaus oder einem türkischen Lebensmittelladen); Olivenöl zum Beträufeln

Zubereitung

1 Bohnen abspülen und mit dem Lorbeer in einen Topf geben. Mit so viel kaltem Wasser begießen, dass es 2 cm breit über den Bohnen steht. Bohnen ohne Deckel aufkochen, abschäumen und bei niedriger Hitze bedeckt 20 Minuten kochen.

2 Zwiebel und Knoblauch pellen und würfeln. Salami häuten, längs halbieren, in Scheibchen schneiden. Fenchelgrün hacken und beiseite legen, Fenchel putzen, vierteln und in feine Streifen schneiden. Möhre schälen und fein würfeln. Tomaten abtropfen lassen, den Saft auffangen, Stielansätze und Tomatenhautreste entfernen, das Fruchtfleisch grob hacken.

3 Olivenöl in einem Suppentopf mittelstark erhitzen. Zwiebel, Knoblauch und die Salami darin leicht anbraten. Fenchel und Möhren unterrühren und kurz mitbraten. Tomaten, Tomatensaft und Salbeiblätter unterrühren und aufkochen.

4 Das Lorbeerblatt aus den Bohnen nehmen. Die Bohnen mit dem Kochwasser unter das Gemüse rühren und zugedeckt 10 Minuten bei schwacher Hitze kochen, dann mit Salz und Pfeffer würzen.

5 Bulgur in einem Sieb kalt abspülen, abtropfen lassen und unter den Eintopf rühren. Weitere 10 Minuten kochen lassen, evtl. nachwürzen. Bei Tisch jede Portion mit Fenchelgrün bestreuen und mit Olivenöl beträufeln. Dazu passt Parmesan.