VG-Wort Pixel

Brände in Kalifornien Im Napa Valley stehen die Weinberge in Flammen - auch ein Sterne-Restaurant liegt in Schutt und Asche

Château Boswell
Das Weingut Château Boswell in Napa Valley steht in Flammen.
© Daniel Kim/ ZUMA Press / Picture Alliance
In Kalifornien wüten die Buschbrände. Zehntausende Menschen sind auf der Flucht. Auch das Weinanbaugebiet Napa Valley wird vom Feuer heimgesucht. Ein renommiertes Weingut wurde zerstört.

Kalifornien brennt. Die gewaltigen Buschbrände breiten sich weiter und weiter aus und haben inzwischen auch das berühmte Weinanbaugebiet Napa Valley erreicht. Dort war am Sonntag das sogenannte Glass Fire ausgebrochen, das allein bis Montag laut Feuerwehrangaben 4500 Hektar Land zerstörte. Auch mehrere Weingüter wurden vom Feuer heimgesucht. Dazu gehören das Drei-Sterne-Restaurant Meadowood und das Château Boswell.

Meadowood galt als eines der renommiertesten Restaurants des Landes. Es hatte sein Zuhause in dem gleichnamigen Ressort in St. Helena in Napa, in dem das Feuer wütete. Noch 2018 lobte der Michelin-Führer: "Die Magie von Chefkoch Christopher Kostow und seinem Team liegt in ihrer Fähigkeit, aus frischen Produkten Gerichte zu kreieren, was wesentlich für eine entspannte Art von Luxus ist".

Feuer wütet in Weinanbaugebiet Napa Valley

Nun liegt das Drei-Sterne-Restaurant in Schutt und Asche. Das Hauptgebäude, in dem sich das Restaurant befand, ist komplett abgebrannt.  "Wir sind am Boden zerstört", schrieb der Chefkoch des Sterneladens, Christopher Kostow, in den sozialen Medien. Er dankte dem Team und den Gästen für die vergangenen Jahre. "Was für eine Ehre es war." Kostow wünschte allen in Napa Valley, dass sie sicher seien und mit Mut diese Zeit durchstünden.

Das Ende des Restaurants soll das nicht sein, es gibt Hoffnung. Ein Vertreter von Pacific Union, der Muttergesellschaft von Meadowood, kündigte gegenüber "Mercury News" bereits an: "Was auch immer nötig ist, um es wieder aufzubauen und neu zu eröffnen, wir werden es tun."

Die Nachricht des Brands löste eine Welle der Solidarität aus. So meldete sich unter anderem Gastronom Nicolas Elmi zu Wort. Es sei eine Tragödie, die sich an der Westküste abspiele, schrieb der ehemalige Kandidat der Show "Top Chef" in einem Instagram-Post, "wir haben gerade eines, wenn nicht das beste Restaurant Amerikas verloren". 

Château Boswell zerstört

143 Weingüter des Napa Valleys sollen sich laut Notfalldienst im Evakuierungsgebiet des Glass Fires befunden haben,  rund 68.000 Menschen seien betroffen gewesen, berichtete der "San Francisco Chronicle". Viele Weingüter wurden von dem Feuer geschädigt.

So wurde das mit viel Aufwand und Millionen Dollar wieder hergerichtete Bauernhaus des Castillo die Amoroso ein Opfer des Feuers. Unter anderem alle abgefüllten Weinflaschen des Guts sowie das Labor gingen mit ihm in Rauch auf. "Ich könnte heulen", sagte Jim Sullivan, Vizepräsident des Unternehmens, dem "San Francisco Chronicle" - " alle haben so viel harte Arbeit hineingesteckt".  

Auch das kalifornische Weingut Château Boswell hatte der Wucht des Feuers nichts entgegenzusetzen. Das Weingut gehört zu den letzten noch verbliebenen familiengeführten Gütern in Napa Valley. Seit 1979 wird dort Wein gekeltert. Am Sonntag holte sich Glass Fire das  Château, es ging komplett in Feuer auf. "Unser Herz ist gebrochen", zitiert das Blatt die Besitzerin Susan Boswell.

Quellen: CNN, The Washington Post, San Francisco Chronicle

tpo

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker