HOME

Epidemie in Westafrika: Deutscher Student in Ruanda wird auf Ebola getestet

Er hat die typischen Symptome, die bei Ebola auftreten: Ein deutscher Student in Ruanda wird auf das Virus getestet. Er hatte sich zuvor in Liberia aufgehalten.

Ein Student aus Deutschland wird wegen Ebola-Verdachts in einem Krankenhaus in Ruanda untersucht. Der Mann wurde mit Symptomen, die typischerweise auch bei Ebola auftreten, in einer Klinik der Hauptstadt Kigali isoliert. Das bestätigte Gesundheitsministerin Agnes Binagwaho am Montag auf Twitter. Man wolle 100-prozentig sicher sein, dass er sich nicht angesteckt habe. Denn der Deutsche war gerade erst aus Liebria zurückgekehrt.

Der Patient klagte nach Angaben des Ministeriums über Fieber, zudem wurde er positiv auf Malaria getestet. Sowohl bei Malaria als auch bei Ebola können Symptome wie Fieber und Durchfall auftreten. Viele der in den vergangenen Tagen weltweit registrierten Verdachtsfälle gingen auf Malaria zurück.

In Liberia, wo der Mann sich einige Tage lang aufgehalten hatte, war in der vergangenen Woche wegen der Seuche der nationale Notstand ausgerufen worden. Es seien Proben entnommen und an ein internationales Labor geschickt worden. Ein Testergebnis soll binnen 48 Stunden vorliegen. Es handelt sich um den ersten Ebola-Verdachtsfall in Ruanda.

Elfenbeinküste streicht Flüge in Ebola-Staaten

Indes hat nun auch die Regierung der Elfenbeinküste alle Flüge ihrer staatlichen Fluggesellschaft Air Côte d'Ivoire von und in die betroffenen Staaten gestrichen. Allen anderen Airlines sei es untersagt, Passagiere aus diesen Staaten in die Elfenbeinküste zu fliegen, erklärte die Regierung am Montag. Zudem würden die Kontrollen am Flughafen der Wirtschaftsmetropole Abidjan verstärkt.

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hatte die Ebola-Epidemie am Freitag zum internationalen Gesundheitsnotfall erklärt. Nach ihren Angaben starben bisher nahezu tausend Menschen an dem durch Körperflüssigkeiten übertragenen Erreger, fast 1800 Menschen infizierten sich.

jen/DPA/AFP / DPA

Wissenscommunity