HOME
Stephenie Meyer

Exklusiv-Interview mit Stephenie Meyer

"Enthaltsamkeit gehört zum Charakter"

Anlässlich des zehnjährigen Jubiläums von "Twilight" verfasste Stephenie Meyer eine Neufassung - mit vertauschten Geschlechtern. Im Exklusiv-Interview verriet sie dem stern, was das für die Geschichte bedeutet - und erklärte, wieso die Liebe keusch bleibt.

Von Carsten Heidböhmer
Twilight

Neue "Twilight"-Version

Aus Bella wird Beau - Geschlechtertausch bei Vampirromanze

Von Carsten Heidböhmer
Die beiden Hauptdarsteller im "Fifty Shades Of Grey"-Film - Dakota Johnson und Jame Dornan - hatten die undankbare Aufgabe, millionenfachem Kopfkino gerecht werden zu müssen.

Vom Netz-Hit zum Weltbestseller

Das Erfolgsgeheimnis von "Fifty Shades Of Grey"

Robert Pattinson und Kirsten Stewart kehren mit neuen Filmen der "Twilight"-Saga zurück.

Fortsetzung der Vampir-Saga

"Twilight"-Comeback bei Facebook

Robbert Pattinson, Kristen Stewart und Taylor Lautner sind durch die "Twilight"-Filme berühmt geworden

Kein "Twilight"-Buch mehr

Autorin hat mit der Vampir-Saga abgeschlossen

Autorin des Erfolgs: Innerhalb weniger Jahre entwickelte sich Stephenie Meyer zur erfolgreichsten Fantasy-Autorin der USA

Buchautorin Stephenie Meyer

Die Frau hinter "Twilight" und "Seelen"

Neu im Kino

Go, Gosling, go!

Von Sophie Albers Ben Chamo
Im Verhör: Diane Kruger (l.) knöpft sich als "Sucherin" Wanda/Melanie (gespielt von Saoirse Ronan) vor

Filmstart "Seelen"

Teenie-Schmonzette im Sci-Fi-Gewand

Kinostart "Breaking Dawn: Bis(s) zum Ende der Nacht"

Das Ende von "Twilight" ist erst der Anfang

Von Sophie Albers Ben Chamo

"Breaking Dawn - Teil 2" im Kino

Vampire im Elternglück

Weltbild vertreibt "Shades of Grey"

Katholiken zwischen Prüderie und SM

Von Sophie Albers Ben Chamo

Bestseller "Shades of Grey"

Die Macht der "guten alten Vögelei"

Von Sophie Albers Ben Chamo

Robert Pattinson und Kristen Stewart

Vor Sexszenen erst einmal ein bisschen Sport

Sandra Bullock führt die "Forbes"-Liste an

Die Million-Dollar-Frauen

"Eclipse - Bis(s) zum Abendrot"

Warum alle verrückt nach "Twilight" sind

Von Sophie Albers Ben Chamo

Dritter Teil der Twilight-Saga "Eclipse"

Ein Vorspiel ohne Ende

"Eine total verrückte Energie"

Kreischende Vampir-Fans feiern Weltpremiere von "Eclipse"

"Eclipse - Bis(s) zum Abendrot"

Der "Twilight"-Wahnsinn geht weiter

Stephenie Meyer

Neuer Vampir-Roman erscheint im Juni

"New Moon"

Vampire feiern Traumstart in Deutschland

Vampir-Saga

Was Mädchen wollen

"New Moon"-Premiere

Liebesbisse in New York

Frankfurter Buchmesse

Lieber Meyer als Müller

Interview mit Wolfgang Hohlbein

Warum "Harry Potter" immer härter wird

Von Sophie Albers Ben Chamo

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Wie heißt der Film?
Hallo, seit langer Zeit bin ich auf der Suche nach einem Film, den ich vor ca. 25 Jahren gesehen habe. Es ist ein französischer Film von oder in der Art wie Eric Rohmer. Der Titel könnte "Betrug" oder ähnlich lauten. Es geht um eine Dreiecksgeschichte, bei der ein Mann von seiner Ehefrau und seinem besten Freund betrogen wird. Der Film erzählt seine Geschichte in Rückblenden und steigert die Spannung dadurch, dass der anfangs unwissende Zuschauer von Rückblende zu Rückblende mehr Informationen erhält, bis er gegen Ende sogar wissender ist als die Darsteller. Wie ein roter Faden zieht sich dabei die Frage durch den Film: Wer hat zu welchem Zeitpunkt was gewusst. - Ab wann wusste der betrogene Ehemann, dass er betrogen wurde? - Ab wann wussten die Betrüger, dass der Ehemann wusste, dass er betrogen wurde usw. Der Film beginnt äußerst langatmig. Wenn ich mich recht erinnere mit einer 20-minütigen fast statischen Kameraeinstellung. Zwei Personen (Ehefrau und Liebhaber) sitzen an einem Tisch eines sehr einfachen Restaurants. Aus dem Gespräch erfährt man, dass sie früher einmal ein Verhältnis hatten. Im Laufe der Unterhaltung verdichtet sich allmählich die Befürchtung, der Beste Freund/ Ehemann könnte eine Ahnung gehabt haben. Dann folgt die erste Rückblende. Dieses Prinzip von sich verdichtender Ahnung verstärkt sich immer mehr und verleiht dem Film eine - wie ich finde - einzigartige Dramaturgie. Wäre wundervoll, wenn jemand helfen könnte. Gruß Leo