TV-Spielfilme am Neujahrstag Von Charlie Chaplin bis Tom Hanks


Am Neujahrstag präsentieren die TV-Sender wieder die vertraute Mischung aus Spielfilmen aller Epochen. Die Palette reicht von frühen Stummfilmen Charlie Chaplins bis zu relativ neuen Action-Streifen.

Nach einer langen Silvesternacht mit Schlager, Show und Comedy präsentieren die TV-Sender am Neujahrstag wieder die vertraute Mischung aus Spielfilmen aller Epochen. Die Palette reicht von frühen Stummfilmen Charlie Chaplins ("Lichter der Großstadt", "The Kid") aus den 20er Jahren bei Arte bis zu relativ neuen Action-Streifen wie "Lara Croft: Tomb Raider" von 2001 bei RTL.

Freunde des Mantel-und-Degen-Genres können es sich am Nachmittag auf der Fernsehcouch gemütlich machen und brauchen bis zum Abend nicht mehr aufzustehen. Der Film "Die drei Musketiere" in Richard Lesters humorvoller Version von 1973 beginnt bei RTL II um 14.05 Uhr, die Fortsetzung "Die vier Musketiere" folgt gleich um 16.00 Uhr. Wer die Verfilmung von 1948 mit dem Meistertänzer Gene Kelly als Fechtgenie D’Artagnan bevorzugt, schaltet um 14.35 Uhr den Berliner Kanal von RBB ein.

Streifzüge durch die Historie

Der unvermeidliche Historien-Klassiker "Ben Hur" (1959) erreicht auf seinem Weg durch die Dritten Programme am Neujahrstag den WDR (14.55 Uhr) und den SWR (16.20 Uhr). Wer das Dreieinhalb-Stunden-Epos absolviert hat, ist schon am frühen Abend angelangt. Teilweise mit Überlappungen werden dann noch der "Raubzug der Wikinger" von 1963 mit Richard Widmark (18.10 Uhr bei Kabel 1) und der Streifen "Robin Hood - König der Diebe" mit Kevin Costner (20.15 Uhr bei ProSieben) geboten.

Auch Komisches ist im Angebot

Wer es lustig bis albern mag, kann den Fernsehtag mit Burt Reynolds als "Der rasende Gockel" (1983) um 12.30 Uhr bei RTL II beginnen oder um 13.30 Uhr mit Uschi Glas und Harald Juhnke als "Fröhliche Chaoten" (1997) in der ARD. Wie der gerade 100 Jahre alt gewordene Johannes Heesters vor fast 60 Jahren sang und aussah, ist im Dritten Programm des Bayerischen Rundfunks ab 13.55 Uhr zu sehen und hören, wenn "Die Fledermaus" nach Johann Strauß in einer Verfilmung von 1945 über den Bildschirm geht.

Familienprogramm

Jugendfreie Familienkost gibt es bei "Free Willy - Ruf der Freiheit" (1993), der herzerwärmenden Geschichte um die Befreiung eines Wals, um 13.00 Uhr bei ProSieben. Ab 16.15 Uhr kämpft Gustl Bayrhammer wieder als Schreinermeister Eder mit den Streichen des Kobolds mit der Stimme von Hans Clarin, wenn es im MDR wieder heißt "Meister Eder und sein Pumuckl" (1980). Hühner auf der Flucht vor der Pastetenproduktion sind in der Trickfilm-Komödie "Chicken Run - Hennen rennen" (2000) ab 17.50 Uhr in der ARD zu besichtigen.

Klassiker

Klassiker der Filmgeschichte sind Alfred Hitchcocks Krimi-Komödie "Über den Dächern von Nizza" von 1955 mit Cary Grant und Grace Kelly (17.15 Uhr im ZDF) und Billy Wilders Liebeskomödie "Das Mädchen Irma la Douce" (1963) mit Shirley MacLaine und Jack Lemmon (23.45 Uhr im WDR). Die Chaplin-Stummfilme "Lichter der Großstadt" und "The Kid" zeigt Arte um 17.30 Uhr und 20.45 Uhr.

Neue Produktionen am Abend

Sehr unterschiedliche Filme aus neuerer Produktion werden am Abend geboten: Als TV-Premiere zeigt RTL um 20.15 Uhr "Lara Croft: Tomb Raider" (2001) mit Angelina Jolie als Action-Heldin. Ebenfalls zum ersten Mal im Fernsehen läuft in der ARD zur selben Zeit das Schiffbrüchigen-Abenteuer "Cast Away - Verschollen" (2000) mit Tom Hanks. Lars von Triers Musical-Drama "Dancer in the Dark" mit der Sängerin Björk als erblindende Arbeiterin sendet die ARD um 22.45 Uhr.

Und dann ist da noch ein großes Angebot von Gewalt, Krieg und Horror. Es beginnt um 20.15 Uhr bei Kabel 1 mit dem Kriegsfilm "Tora! Tora! Tora!" (1969) über den japanischen Angriff auf die US-Flotte in Pearl Harbor. Dann kommen in schneller Folge "Stirb langsam 2" (22.30 Uhr bei Sat.1), "Killer Krokodil 2 - Die Mörderbestie" (22.35 in Tele 5), "Gods Army 2 - Die Prophezeiung" (22.55 Uhr bei ProSieben), "Predator 2" (23.00 Uhr Kabel 1), "Harte Ziele" (23.35 RTL), "Mortal Kombat 2" (00.15 ProSieben) und so weiter bis zum frühen Morgen.

DPA

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker