VG-Wort Pixel

"Bares für Rares" 4500 Euro für das Foto eines Kotflügels? Horst Lichter verliert beim Wunschpreis die Fassung

"Bares für Rares"
Experte Colmar Schulte-Goltz und Moderator Horst Lichter bei "Bares für Rares"
© ZDF
Da zeigte Horst Lichter wenig Verständnis: 4500 fordert sein Studiogast für das Foto eines Kotflügels. Die Expertise bestätigt den Wunschpreis allerdings - doch wie reagieren die Händler?

"Kunst ist angesagt", ruft Horst Lichter, als er das "Bares für Rares"-Studio betritt. Auf dem Expertentisch liegt nämliche eine edle Schwarz-Weiß-Fotografie. Doch beim Anblick des Motivs wird der Kenner in ihm wach: Es handelt sich um das Foto eines BMW 501, "im Volksmund Barockengel genannt", wie der Moderator zu berichten weiß. Vielmehr ist der Kotflügel dieses in den 50er und frühen 60er Jahren gebauten Autos zu sehen. 

"Bares für Rares": Horst Lichter ist baff

Mitgebracht hat das Bild Frank Ewerhardy. Der Lkw-Fahrer aus Bad Breisig fand es bei einer Haushaltsauflösung in einer Tüte und behielt es. Eine kluge Entscheidung: Es stammt von dem berühmten, 2005 verstorbenen Fotografen Peter Keetman. Dessen Spezialität waren ab den 50er Jahren Bilder von Industrie- und Serienproduktion. Seine berühmteste Arbeit entstand 1953: "Eine Serie aus dem Volkswagenwerk". Das hier angebotene Foto wurde 1956 aufgenommen, der Abzug stammt aus dem Jahr 1987.

Soweit so gut. Als Ewerhardy seinen Wunschpreis nennt, klappt Lichter jedoch kurzzeitig die Kinnlade herunter: 4500 Euro möchte der 57-Jährige dafür haben. "Für ein Foto?", ruft der Moderator empört aus. Experte Colmar Schulte-Goltz bestätigt dagegen die hohe Summe in der Tendenz. Er taxiert den Wert auf 2700 bis 3000 Euro. "Mein Gott, Kinder, ihr werft hier mit Zahlen durch die Gegend", stöhnt Horst Lichter. "Das ist ein Kotflügel vom Auto, der fotografiert wurde."

Im Händlerraum teil man die Euphorie. Wolfgang Pauritsch startet gleich mit 1000 Euro. In 100-Euro-Schritten klettert der Preis nach oben. "Es gibt große Fans", weiß Julian Schmitz-Avila, der sich mit Pauritsch ein privates Duell liefert, das erst bei 3150 endet.

Damit erhält Frank Ewerhardy zwar nicht ganz seinen Wunschpreis, doch er übertrifft den Schätzwert. Da kann dann auch Horst Lichter nichts mehr sagen.

Quelle"Bares für Rares" in der ZDF-Mediathek

+++ Lesen Sie auch: +++

che

Mehr zum Thema



Newsticker