HOME

Stern Logo Dschungelcamp

"Ich bin ein Star": Mary Roos schockiert - das denkt sie über ihre Schwester Tina York im Dschungelcamp

Mary Roos war geschockt, als sie ihre Schwester Tina York im Dschungelcamp sah. Das verriet sie im Interview mit RTL plus. Doch inzwischen denkt sie über ihre kleine Schwester anders.

Mary Roos und Tina York

Mary Roos (l.) und Tina York sind Schwestern und heißen mit Nachnamen eigentlich Schwab.

Sie stand immer im Schatten ihrer großen Schwester: Dschungelcamp-Teilnehmerin Tina York, 63, ist die Schwester von Mary Roos, 69. Während York im australischen Urwald am Lagerfeuer sitzt, schaut Roos zuhause zu. Doch zunächst war sie geschockt.

In der Sendung "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" Die Stunde danach" äußerte sich Mary Roos am Mittwochabend zum Dschungelcamp-Aufenthalt ihrer Schwester. Roos war geschockt, als sie York zum ersten Mal im Urwald sah. "Ich dachte: um Gottes Willen, ich guck mir das nicht weiter an", sagte die Sängerin. Sie habe ihre kleine Schwester gar nicht wiedererkannt. "Ich kannte Tina so gar nicht, ich kenne sie nur als Temperamentbündel."

Mary Roos: "Ich glaube, es gefällt ihr da"

Doch inzwischen habe sich ihre Schwester mit dem Dschungelcamp angefreundet. "Sie sagt zwar immer, sie will raus. Aber ich habe das Gefühl, es gefällt ihr da", glaubt Roos. Deswegen steht ihre Favoritin fest: "Ich fand die erste Woche ganz furchtbar, aber jetzt ist sie meine Königin."

Im Vergleich zu Mary Roos hatte Tina York nur eine kleine Karriere. Während Mary zwei Mal am Eurovision Song Contest teilnahm und in der Hitparade sang, musste York sich mit einem einzigen Evergreen begnügen: "Wir lassen uns das Singen nicht verbieten" trällerte sie 1974 und landete damit auf Platz 19 in den deutschen Charts. Es ist bis heute ihr größter Erfolg.

Wer soll Dschungelkönig 2018 werden?

Stimmen Sie ab:

Tina York im Dschungelcamp-Finale?

Doch es könnte bald ein weiterer dazu kommen: Noch zwei Tage bis zum großen Dschungelcamp-Finale und Tina York ist immer noch dabei. Die 63-Jährige avanciert zum Maskottchen der diesjährigen Staffel "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus". Erst war sie diejenige, die mit offenen Augen schläft und lethargisch durchs Camp wankt. Doch inzwischen ist York die gute Seele der Show und hat - obwohl sie bislang nur eine einzige Prüfung am ersten Tag absolviert hat - realistische Chancen, sich am Samstag die Dschungelkrone zu holen.

Yorks Chancen auf eine Teilnahme im Dschungelcamp-Finale könnten steigen, nachdem mit Kattia Vides am Mittwochabend erneut eine Frau gehen musste. Jetzt heißt es: Zwei Frauen (York und Jenny Frankhauser) gegen drei Männer (Daniele Negroni, David Friedrich, Matthias Mangiapane). 

mai
Themen in diesem Artikel