HOME

Europarat: Deutsche Parteienfinanzierung zu undurchsichtig

Straßburg - Deutschland unternimmt nach Expertenansicht zu wenig im Kampf gegen undurchsichtige Parteienfinanzierung. Die Bundesrepublik setze seit Jahren wichtige Empfehlungen nicht um, heißt es in einem Bericht des Antikorruptionsgremiums des Europarats. Die Experten kritisieren, dass in Deutschland Großspenden an Parteien erst ab 50 000 Euro dem Bundestagspräsidenten gemeldet werden müssen. Diese Grenze müsse gesenkt werden, heißt es in dem Bericht. Anonyme Spenden sollten zudem komplett verboten werden.

Der Autopilot von Tesla ist kein echtes Selbststeuerungssystem, sondern lediglich ein Fahrassistenzsystem
+++ Ticker +++

News des Tages

Polizei ertappt Tesla-Fahrer schlafend auf der Autobahn

Finnischer Präsident Niinistö (l.) begrüßt Außenminister Maas

Kompromiss soll Russlands Verbleib im Europarat sichern

Abgelehnte Asylbewerber steigen an Bord eines Abschiebefluges

Anti-Folter-Komitee

Genitalien gequetscht und Atmen erschwert: schwere Vorwürfe gegen Bundespolizei

Wahl-Annullierung in der Türkei: Istanbuls Bürgermeister spricht von "Verrat"

Wahlergebnis in Istanbul annulliert

Istanbuls Bürgermeister spricht von "Verrat" – Protest nach Entscheidung für Neuwahl

Wladimir Putin beantwortet Fragen in Peking

Putin: Moskau erwägt Erleichterungen bei Einbürgerung für alle Ukrainer

UNO drängt Frankreich zu Untersuchung von Polizeigewalt

UNO: Frankreich muss "exzessive" Polizeigewalt gegen "Gelbwesten" untersuchen

London: Eine britische Transportpolizistin ist am Bahnhof Waterloo zu sehen
+++ Ticker +++

News des Tages

Briefbomben in London entdeckt - Anti-Terror-Einheit ermittelt

Ein Flüchtling sprang vor Malta von Bord der Sea-Watch 3

Menschenrechtler fordern dringend Aufnahme von festsitzenden Flüchtlingen

Ein Schnuller liegt auf dem Boden

Beauftragte für Gleichstellung

Frankreich will Eltern verbieten, Kinder Ohrfeigen oder einen Klaps auf den Po zu geben

Junge Flüchtlinge auf einem Rettungsschiff

Europarat besorgt über Pläne für Flüchtlingslager außerhalb der EU

Die CDU-Bundestagsabgeordnete Karin Strenz

Europarat-Affäre

Ominöse Geldzahlungen aus Aserbaidschan - CDU-Abgeordnete Karin Strenz unter Druck

Reaktionen aus der Politik

"An alle Türkinnen und Türken: Am Ende werden Demokratie und Freiheit siegen"

Referendum Türkei Berlin

Verfassungsreferendum in der Türkei

Was von den Versprechen der AKP zu halten ist

In französischen Schulen und Jugendhaftanstalten sind Schläge untersagt, doch zu Hause dürfen Eltern ihre Kinder zu Erziehungszwecken mit Gewalt bestrafen

Schläge und Ohrfeigen

Europarat rügt Frankreich für Prügelstrafe an Kindern

Ukraine-Krise

Kiew lässt Russlands Militärattaché festnehmen

Streit um ZDF-Chefredakteur Brender

CDU gefährdet Pressefreiheit