HOME
US-Präsident Trump verkniffen am Mikrofon
+++ Ticker +++

News vom Wochenende

Nach Waffentest: Trump warnt Nordkorea vor "feindseligen Handlungen"

Performance-Künstler isst Banane im Wert von 120.000 Dollar +++ Diebe klauen Weihnachtsgeschenke für Kinderheim +++ Bahn gibt mehr Geld der Bahnhöfe aus +++ Die News vom Wochenende im stern-Ticker 

Gemeinsam ein Team: alt und jung

Arbeiten im Alter

"Ich würde auch einen 70-Jährigen beschäftigen. Entscheidend ist, ob er lernbereit ist."

Stern Plus Logo
Christian von Stetten, Chef des Parlaments-Mittelstands, Friedrich Merz und Hans Michelbach

Vor CDU-Parteitag

CDU-Politiker skizziert, wie Merz Kanzler werden könnte

Stern-Klassiker

Baghwan

Zu Gast beim Guru

Stern Plus Logo
Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) während der Generaldebatte

Schlagabtausch bei Generaldebatte

Merkel will mehr Geld für Klimaschutz – Opposition kritisiert Pläne aus verschiedenen Gründen

Altmaier zu Beginn seiner Mittelstandsreise in Hannover

Altmaier will mehr Wertschätzung für den Mittelstand

Seit 1502

Zwischen Glashütten und Privatbanken: Das sind Deutschlands älteste Familienunternehmen

Wirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU)

Mittelstand wirft Wirtschaftsminister Altmaier Untätigkeit vor

Mülltonnen in Köln

Mittelstand will sich gegen Grüne-Punkt-Übernahme durch Remondis wehren

Brexit - Reaktionen aus der Politik in Zitaten - Theresa May

EU-Austritt

Reaktionen in Zitaten: So kommentieren Politiker das Brexit-Chaos in Großbritannien

Vater hält Hand von Baby

"Die Realität ist viel grausamer"

Baby stirbt kurz nach der Geburt - Vater schreibt rührenden Brief an sich selbst

Eine Bildkombo zeigt links eine Karte des Iran mit der Hauptstadt Teheran und rechts eine Ingenieur, der eine Maschine bedient
Interview

Iran

"Für den deutschen Mittelstand sind die neuen US-Sanktionen eine Katastrophe"

Dagmar Wöhrl im Interview
Interview

Dagmar Wöhrl

Neue "Die Höhle der Löwen"-Jurorin: "Mein Mann begeistert sich immer für ausgefallene Ideen"

cebit Drohne 2017

Technologiemesse

CeBIT-Chef: Datensicherheit und Drohnen im Messe-Fokus

Ehrlich Brothers

Zauberer-Duo

Selbst Copperfield will von ihnen lernen: Das sind die "Ehrlich Brothers"

Hühner
Ticker

News des Tages

Geflügelpest: 30.000 Hühner werden durch Stromschläge getötet

Die Bundesvorsitzenden der Grünen, Simone Peter (3.v.l) und Cem Özdemir (l.) beim Bundesparteitag
Ticker

News des Tages

Grüne wollen Vermögensteuer für Reiche einführen

Die Präsidentschaftsbewerber aus Österreich: Alexander Van der Bellen und Norbert Hofer

Österreicher-Kunde

Angstbeißer im Vielvölkerstaat

Von Sylvia Margret Steinitz
Martin Zielke

Eigentlich sollte es eine Frau werden

Neuer Chef: Dieser Mann soll die Commerzbank führen

Ein Handwerkergürtel mit Hammer, Schere und Zollstock

Tapezieren, streichen, reparieren

Warum die Alleskönner-Handwerker bald ihren Job an den Nagel hängen

Mit Lencke Steiner bekam die FDP bei der Landtagswahl in Bremen wieder Oberwasser

stern-RTL-Wahltrend:

FDP im Aufwind - doch den Liberalen fehlt Substanz

Mario Ohoven, Präsident des Bundesverbandes mittelständische Wirtschaft, hat Zweifel am transatlantischen Freihandelsabkommen TTIP

Mittelstands-Lobbyist Mario Ohoven

"Wir brauchen TTIP nicht um jeden Preis"

Hans-Martin Tillack

Der Lobbyist aus der Satire-Show

Von Hans-Martin Tillack

Strafgebühren bei der Commerzbank

Müssen wir künftig Geld fürs Sparen zahlen?

Betruf beim Autokauf
ich habe letztem September ein gebrauchtes Auto gekauft und nach einem Monat habe ich wegen Servolenkung mein Auto bei ADAC abgescleppt lassen. (Damals hat die Servolenkung plötzlich ausgefallen und ich hätte mit Straßenbahn einen Unfall bekommen. Damals habe ich versuchte mit meinem Verkäufer zu kontaktieren. Leider hat er 3 Wochen Urlaub gemacht und habe ich mein Auto bei einer Werkstatt repariert hat und das kostet ungefähr 90 Euro und musste ich für ADAC mehr bezahlen. (Da meinte Meister, dass wegen Betteriepol meine Servolenkung ausgefallen hat.) aber nach 1 Tag ist dieses Problem wieder passiert und Bremeschalter auch kaputt gegangen ist und habe ich dafür 252 Euro bezahlt. Da war der Verkäufer imemrnoch im Urlaub. Nach seinem Urlaub habe ich mein Auto mitgebracht und er hat mir gesagt, dass wenn ich für Erstazteil(Servolenkung) bezahle, dann kann er mein Auto reparieren. (Das kostet ungefähr 50 Euro). Aber er konnte eine Teil von meinem Auto nicht finden und mit anderer Teil(verschidenen Artikelnummer) mein Auto repariert und er meinte, dass wenn ich wieder dieses Problem hätte, repariert er wieder mit richtiger Teil und wieder nach 1 Tag ist dieses Problem wieder passiert und habe ich mein Auto wieder mitgebracht. Aber er hat noch nicht die Servolenkung für mein Auto gefunden und er meinte, dass ich auch bei Ebay oder irgendwie die Teil suchen soll. Aber wenn ich wieder darüber telefoniert habe(weil ich leider nicht richtige Artikelnummer von meinem Auto kenne), hat er mir einfach gesagt, dass er einfach damals gar nicht repariert hat und d.h mein Auto wurde immernoch meine richtige ausfallende Teil eingebaut und er meinte, dass ich selber die Teil finden muss... Das ist echt scheiße. Deswegen habe ich die Servolenkung selber gekauft(200 Euro) und selber ausgetauch. Da ich nicht mehr dem Verkäufer vertrauen konnte. jzt alles wieder in Ordnung. Und letzte Woche habe ich Bremseleläge selber gewechselt da habe ich anderes Problem gefunden. Als ich hinten Bremsbeläge ausgebaut habe, habe ich ganz viel Problem gemerkt. Die Korben war festgeklebt im Zylinder deshalb Bremsbeläge einfach abgebrochen hat. Ich denke das ist sehr gefährlich.. Und Nach dem Rapatur von Hintenbremse kann ich nicht mehr schlechte Geräuch hören.. Dieses Geräuch hat auch als ich dieses Auto erstes Mal mitgenommen habe gehört, dachte ich, wegen ABS. Aber das war auch nicht.. Ich denke er hat total kaupttes Auto verkauft und gar nicht verantwortlich.. villeicht hat er mich ganz einfach unterschätzt weil ich ein Ausländer bin nicht so fließend Deutsch sprechen kann... In dem Fall was kann ich machen? Soll ich einfach anzeigen?
Wie lange ist die frist bei einer Kündigung?
Hallo Ich möchte gerne kündigen, da das Arbeitsverhältnis nicht mehr gegeben ist. Leider verstehe ich den Arbeitsvertrag nicht ganz. Auszug aus dem Vertrag: Paragraf 13 Kündigungsfristen: (1) das Arbeitsverhältnis kann beiderseitig unter Einhaltung einer frist von 6 Werktagen gekündigt werden. Nach sechsmonatiger Dauer des Arbeitsverhältnisses oder nach Übernahme aus einem Berufsausbildungsverhältnis kann beiderseitig mit einer frist von zwölf Werktagen gekündigt werde. (2) Die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber erhöht sich, wenn das Arbeitsverhältnis in demselben Betrieb oder unternehmen 3jahre bestanden hat, auf 1 monat zum Monatsende 5jahre bestanden hat, auf 2 monate zum Monatsende 8jahre bestanden hat, auf 3 monate zum Monatsende..... (3) Kündigt der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis mit dem Arbeitnehmer, ist er bei bestehenden Schutzwürdiger Interessen befugt, den Arbeitnehmer unter fortzahlung seiner bezüge und unter Anrechnung noch bestehender Urlaubsansprüche freizustellen. Als Schutzwürdige interessen gelten zb. Der begründete Verdacht des Verstoßes gegen die Verschwiegenheitspflicht des Arbeitnehmers, ansteckende Krankheiten und der begründete verdacht einer strafbaren handlung. Ich arbeite in einem Kleinbetrieb (2mann plus chef) seid 2 jahren und 3-4Monaten. (Bau) Seid ende November bin ich krank geschrieben. Was meinem chef überhaupt nicht passt und er mich mehrfach versucht hat zu überreden arbeiten zu kommen. Da mein zeh gebrochen ist und angeschwollen sowie schmerzhaft und ich keine geschlossenen schuhe tragen kann ist arbeiten nicht möglich. Das Arbeitsverhältnis ist seid längerem angespannt vorallem mit dem Arbeitskollegen. Möchte nur noch da weg! Wie lange ist nun die frist und wie weitere vorgehen? Ich hoffe es kann mir jemand helfen.