HOME

Noch Fragen?

Frage Nummer 3000053669 Gast

Mäuse bekämpfen

Wir haben Mäuse bei uns in der Wohnung (Altbau). Sie sind mittlerweile noch nicht einmal mehr menschenscheu.
Was können wir tun? Welche Arten von Fallen gibt es?
Ist es überhaupt möglich, die Mäuseplage komplett einzudämmen?
Antworten (54)
bh_roth
Die beste Falle ist eine Katze. Damit ist es möglich, die Plage komplett einzudämmen.
Dorfdepp
Im Falle eines Falles
fängt die Falle alles.

Ehrlich: Ich würde es mit normalen Mausefallen versuchen. Das hat bei mir immer geklappt.
Panther
Die Idee mit der Katze ist natürlich hervorragend.
Leider gestatten Vermieter nicht immer das Halten von Katzen.
In diesem Falle empfehle ich Ratten (aus dem Zoogeschäft) oder bei schwerem Befall das Frettchen.

Sollte das nicht helfen, oder die Ratten bzw. die Frettchen überhand nehmen, bietet sich als elegante Endlösung die Eastern Brown Snake (Pseudonaja textilis) an.
dschinn
Mietwohnung?
Dann ist eigentlich der Vermieter der Ansprechpartner!

Ein zu beauftragendes Schädlingsbekämpfungsunternehmen würde Fallen aufstellen und Giftköder legen und u.U. versuchen, den Zugang abzudichten.

Kann man auch selber versuchen, ich persönlich empfehle sogen. Lebendfallen und als Köder Schokoladenkekse.

d.
Amos
Ein ausgebildeter Schädlingsbekämpfer ist da angebracht. Inkompetente selbsternannte Experten sind keine Hilfe. Nur teuer.
Panther
dschinn,
geht als Köder auch Thunfisch von Aldi? *gulp*
Panther
Und bei ausgebildeten Schädlingsbekämpfern sollte man darauf achten, dass sie mindestens den 2. Dan Martial Arts besitzen, sie kommen in einem weißen Pyjama mit schwarzem Gürtel.
Amos
Nein. Weil die Mäuse die Dosen nicht öffnen können.
Panther
Boxer sollte man vermeiden, die haben zu dicke Handschuhe, und wenn sie auf die Maus draufhauen, ist sie nicht mal tot, sondern nur leicht angeschlagen, steht aber bei 9 wieder auf.

Scharfschützen und Panzerfahrer sind ebenfalls nicht zu empfehlen.
Panther
Die nehmen Katzen mit ... hihihi ...
Cordelier
Wir hatten letztes Jahr Mäuse im Garten. Fünf Duftfallen im Garten (vom Gartenfachbetrieb) haben die ganze Population erwischt, >40 Stck,
machine
Mäuse stellen die intelligenteste Art der Bewohner dieses Planeten dar. Die Zweitintelligentesten sind die Delphine, die drittitelligenste Spezies stellt der Homo Sapiens dar. Link.
elfigy
Man braucht dafür keinen Profi
Ganz normale Schnappfallen aus dem Baumarkt. Ein Stück Speck rein, die Maus stirbt glücklich durch Genickbruch mit den Zähnen im Speck.
Eine Katze hilft nur, wenn sie dauerhaft da wohnt.
ing793
Speck oder Käse haben bei uns nicht funktioniert. Aber auf Nutella sind sie geflogen ...
Dorfdepp
Nutella ist aber ungesund, auch für Mäuse.
Amos
Die Mäuse sind geflogen? Fledermäuse?
ing793
sehr(!) ungesund, im genannten Fall war die Wirkung unmittelbar letal ...
elfigy
Meine Mäuse hatten tatsächlich die Nagezähne im Speck stecken, als ich sie aus der Falle holte.
SternJP
Mit der super Cat Mausefalle habe ich immer sehr gute Erfolge und gerade zwei Mäuse im Haus gefangen. Gibt's im Baumarkt. Plastik für Menschen ungefährlich, zwei Stück 5 Euro . manchmal überleben Sie auch, dann kannst du sie aussetzen. Viel Erfolg
steinhaus
Kein Problem:
Geldbeutel aufstellen, am besten mit Köder, und hoffen, dass die Mäuse freiwillig hineingehen. Und dann, ganz schnell zu machen....! Fertig!
elfigy
Ich hab Kopfkino, wenn ich mir in meinem Mülleimer Bretter mit aufgeklebten Mäusen vorstelle. Und dann noch im Sommer. Bei 14tägiger Müllabfuhr darf man das dann aber nur höchstens bis zu zwei Tagen vor Abfuhrtermin machen. Es sei denn, die Mäuse leben noch, dann verwesen sie nicht sofort. Man müsste testen, wie lange eine aufgeklebte Maus im Mülleimer überlebt, damit man strategisch richtig planen kann.
Zombijaeger
@Panther

Den Vermieter möchte ich ja gerne mal sehen, der Katzen verbieten will aber nichts gegen Ratten hat.
Panther
Na gut, dann vielleicht gleich die Eastern Brown Snake?
Sie ist sehr zierlich, passt durch den unteren Türschlitz durch und schläft gern unter dem Kopfkissen.

Sie bringt auch gern Freunde mit wie z.B. Red Back und Funnel Web Spiders. Aber das sind Spinnen, und nicht jeder mag sie. Außerdem sind sie zur zur Mäusejagt ungeeignet.

Und wenn der Vermieter kiebig wird, war er das das letzte Mal.
massilia
@elfigy: ähm mit Strategie und testen und so war da nix, auch habe ich nicht überprüft, wie lange die Klebemäuse in meinem Mülleimer überlebt haben/hätten ganz einfach deshalb, weil das im Winter war und wir zu der Zeit Holzheizung über Kachelofen hatten.
Also eigentlich immer Krematorium für die niedlichen kleinen Nager.
Im Sommer hatten wir keine Mäuse, die kamen erst im Winter ins Haus wenn es draussen kalt war.
Wir hatten ein altes Haus damals, Bj. 1903, in so einem alten Haus ist nie alles dicht.
Hätte ich im Sommer Befall gehabt --> Mülleimer.

Ohne testen.
Lion-19
Eine Schlagfalle ist gut, ein halbes Dutzend ist besser (eigene Erfahrung - nicht aus dem Haus, sondern im Garten). Damit haben Sie auch die Möglichkeit, gleichzeitig verschiedene Köder anzubieten und auf ihre Attraktivität zu testen.
PS: Versuchen Sie unbedingt herauszubekommen, woher die Viecher kommen, z.B. ständig offene Kellerfenster, Verbindungen zum Dachboden etc. Ohne Kenntnis der Zugangswege werden Sie nie fertig.
Ernst Haft
Eine giftfreie Alternative wäre Pfefferminzöl. Mäuse sind nicht begeistert, wenn sie das riechen. Mäuse halten sich übrigens gern dort auf, wo es etwas nahrhaftes für sie gibt. Also grundsätzlich Speisereste entfernen und alles penibel sauber halten.

Man könnte zusätzlich auch um das ganze Haus Pfefferminzpflanzen einbuddeln. Ist ja nicht nur nützlich gegen Mäuse, sondern auch nutzbar für den Hausbesitzer.
Panther
Oha, Ernst Haft,
10.000 Pfefferminzpflanzen um das Haus, damit die Mäuse drinnen bleiben.
Guter Plan.
Ernst Haft
Ich habe ernsthaft den Eindruck, daß Sie meinen Beitrag nicht ernst nehmen. Wo steht in meinen Ausführungen etwas von 10.000 Pflanzen? Und welcher Eingebung folgten Sie, als Sie beim Lesen des Beitrages annahmen, daß mit der Anpflanzung der oben erwähnten Pfefferminzpflanzen damit die Mäuse im Haus bleiben sollen?

Ich hätte mir etwas mehr Ernsthaftigkeit erwünscht, bei einem solch brisanten Thema.

Ihr Ernst Haft
Amos2.O
Ernst sollte in Haft genommen werden.
Ernst Haft
Über eine Inhaftnahme sollte man erst ernsthaft nachdenken, wenn es justiziable Handlungen, gleich welcher Art, gibt.

Im StGB konnte ich beim besten Willen nichts finden, daß auch nur ansatzweise das giftfreie Vertreiben von Mäusen aus Wohnungen als strafwürdig darstellt.

Ihr Ernst Haft
Panther
Lieber Ernst,
du darfst mich hier gern duzen, das machen wir hier so.
Ich nahm deinen Beitrag sehr ernst und habe ihn daher sehr ernsthaft beantwortet.

Es handelt sich bei der Frage des Gastes um eine Altbauwohnung in der neben Menschen ebenfalls Mäuse wohnen. Diese Mäuse sind bereits in der Wohnung.

Du hast vorgeschlagen, Pfefferminz um das Haus zu pflanzen, weil die Mäuse nicht daran vorbei kommen.

Die Anzahl von 10.000 Pflanzen stellte ich mir räumlich vor, um einen Häuserblock mit Pflanzen zu umrunden. Es mögen 5000 genügen oder 20.000. Ich stellte diese Anzahl mal als Diskussionsgrundlage hier hinein, da du versäumt hattest, die genaue Anzahl anzugeben.

Und da die Mäuse bereits in der Wohnung sind, bleiben sie dann drinnen, weil ihnen der Ausweg duftmäßig versperrt wurde.

Vielleicht möchtest du uns noch erklären, wie man die Pflanzen z.B. auf einem Fußweg oder Parkplatz einbuddeln kann, und wer die Pflege und Aufsicht dafür übernimmt. Jemand könnte darüber stolpern anstatt auf einer Wurstscheibe auszurutschen, und Schmerzensgeld verlangen.

Ich hoffe, dir brisant genug geantwortet zu haben,
Paul

🐭
Amos2.O
Das ist richtig Ernst, mein unüberlegter Frevel wird mir ewig anhaften. Zur Wiedergutmachung lade ich Dich auf meine Kosten heute Abend in die Haftbar ein.
Ernst Haft
Lieber Paul

Vielen Dank für das Angebot des "Du", ich hoffe, daß dabei die Ernsthaftigkeit des Themas nicht auf der Strecke bleibt.
Ich bezweifle auch nicht die Ernsthaftigkeit, mit der Du Dich mit meinem Beitrag beschäftigt hast.

Allerdings gibt es da eine Mangel des inhaltlichen Verstehens. Ich schrieb, Zitat:

"Man könnte zusätzlich auch um das ganze Haus Pfefferminzpflanzen einbuddeln."

Achte bitte auf den Begriff "zusätzlich". Das war selbstverständlich als zusätzliche Möglichkeit gemeint. Damit meinte ich selbstverständlich nicht, daß man öffentliche Gehwege ruinieren (eventuell justiziabel) soll. Dies war nur als zusätzlicher Vorschlag gemeint, sollte sich die Wohnung in einem Haus auf einem eingezäunten Grundstück mit Bepflanzungsmöglichkeiten befinden.

Und mit der Anzahl der zu pflanzenden Pfefferminzpflanzen ist natürlich die jeweilige Grundstücksgröße zu berücksichtigen. Daher gab ich keine Anzahl an. Sie ist also variabel...

Innerhalb der Wohnung, in der die Mäuse leben, sollte man am besten Pfefferminzöl in Watte (oder andere geeignete Materialien) so positionieren, daß die Mäuse über einen Auszug zumindest nachdenken.

Im übrigen kann ich mit nicht ernsthaft vorstellen, daß Mäuse Schaden nehmen, wenn sie auf einer Wurstscheibe ausrutschen würden. Aber ein Gedanke war es wert...

Dein Ernst Haft
Ernst Haft
Hallo Amos2.O

Mache Dir bitte keine ernsthaften Sorgen, das StGB birgt viele Fallen, die zu falschen Annahmen führen können.

Deine Einladung in die Haftbar muß ich allerdings dankend ablehnen, da ich in einem nichteuropäischem Land lebe und die Anreise sich dafür nicht lohnen würde.

Dein Ernst Haft
Amos2.O
Lieber Ernst, mach dir keine Sorgen. Irgendwann werde ich deiner habhaft werden, und das meine ich ernst. Nun werde ich ernst mal in tiefer Trauer einen Pfefferminzlikör zu mir nehmen, dessen Aroma an meinem Gaumen haften wird. Bis demnächst!
Ernst Haft
Lieber Amos2.0

Möge Dir der Pfefferminzlikör munden, ich gönne ihn Dir. Und das meine ich ernsthaft...

Bis bald.

Dein Ernst Haft
Amos2.O
Ok Ernst, allerdings muss ich jeglicher Haftung für eventuelle Schäden, die durch meinen maßlosen Likörkonsum entstehen könnten, in aller Ernsthaftigkeit widersprechen. Mach's gut, ich muss jetzt weg. Dein Amos2.O
Panther
Ernst,
ich mag deine Mangel und die Tatsache, dass du außereuropäisch lebst, so haben wir beide wahrhaftig etwas gemeinsam.

Anstatt in eine Haftbar zu gehen, könnten wir – my shout ... hihihi ... das ist australisch – a Schooner of XXXX im Ernest Detention Centre trinken.

Allerdings finde ich die Lösung mit der Eastern Brown Snake immer noch die ernsthaft beste.

🐍

Have a good one,
Paul
Marion
Eine "Lebend-Falle" !!! Da ist ganz schnell 'ne Maus drin.. diese in die Freiheit entlassen...Falle wieder hinstellen.. da geht garantiert keine mehr rein, weil die die Angst (Adrenalin) von dem gefangenen Kumpel gerochen haben und sind ganz schnell ausgewandert.. kommen auf Jahre nicht wieder ! Funktioniert garantiert !!! :@)))..
reifenmontage
einfach mal rausfinden, wo panther, ernst haft und der dritte spassvogel wohnen. dann einladen,,,,
das hält keine maus lange aus
Lion-19
@Marion
Diese These hält sich sehr hartnäckig. Ich habe jedoch genau die gegenteilige Erfahrung gemacht. Die Mäuse meiden fabrikneue Fallen, viel lieber gehen Sie dorthin, wo sie den vertrauten Geruch von Artgenossen feststellen. Je dreckiger eine Falle, desto lieber gehen sie hinein.
docgnadenlos
Alle Kommentatoren möchten die Mäuse töten. Das ist gruselig und - nicht artgerecht.
Um die Mäuse draussen zu halten, muss man zunächst die Eingangspforten lokalisieren. Die Löcher werden mit Zement/Hartgips und grosszügig daruntergemischten Glasscherben (zertrümmelte Konfitürengläser etc. - Cave: Augenschutz!) verschlossen. An den Glasscherben würden Mäuse und Ratten die "Zähne ausbeissen". Was die natürlich nicht machen, die sind ja nicht dumm.
PS.: alleine vom massenhaften Töten der niedlichen Kreaturen wird man die Plage nicht los.
Cordelier
Falsch, wir haben mit !!!3 chemischen Duftfallen bei uns im Garten 45 der Plagegeister erlegt.
Ernst Haft
§ 123 StGB ist hier möglicherweise hilfreich.

Zunächst müssen die Mäuse, gemäß § 123 StGB Abs. 1, aufgefordert werden, sich zu entfernen. Sollte dies nicht von Erfolg gekrönt sein, wird mit einer Strafanzeige dann der Staatsanwaltschaft ein strafrechtlich relevanter Tatbestand angezeigt.

Gemäß § 152 Abs. 2 StPO wird dann seitens der Staatsanwaltschaft gegen die angezeigten Mäuse ein Ermittlungsverfahren eingeleitet, sollten die Mäuse nicht namentlich bekann sein, dann gegen Unbekannt.

Bei akuter Gefahrenlage kann man sich allerdings auch gemäß § 32 StGB zur Wehr setzen.

Ihr Ernst Haft
Cordelier
In dem Fall ist Selbstjustiz geltend zu machen.
bh_roth
Bei mir gibt es keinen Staatsanwalt. Warnschuss, wenn das nicht wirkt, Zimmerflak.
Panther
Was ist Zimmerflak?
bh_roth
Flak ist eine Abkürzung für:
FLugabwehrkanone.
Zimmer-Flak: Kleine Ausführung.☺
miele
9 mm statt 8,8 cm?
bh_roth
So in etwa, lieber Miele. Nein, ernsthaft. Es gibt speziell für solche Schädlinge für Kleinkaliberwaffen Schrotmunition. Das sind 20-30 winzige Schrotkügelchen, aber für eine Maus auf 5-6 Meter reicht es.
Cordelier
Mein Bruder erlegt die Häschen in seinem Schrebbergarten mit einem modifiziertem Luftgewehr und extra Zielfernrohr aus den USA.
miele
@bh: Schrot für KK, Sachen gibts.
Meinst du die "Zimmerpartone" .22 lfb Z und muß ich nach dem Abfeuern Löcher in der Wand verspachteln?
bh_roth
@Miele: Naja, das mit der Zimmerflak war ja als Späßle gemeint. Ich würde in einem Wohnraum nicht damit umgehen. Die Kolateralschäden wären zu groß. Nein, die Bezeichnung "Z" trägt die Schrotmunition nicht.
miele
@bh: Wenn es keine Schrotmunition ist, muß ich ja nur ein Loch in der Wand spachteln ...