HOME

Noch Fragen?

Herzlich willkommen bei "Noch Fragen? - Die Wissenscommunity vom stern".
Registrieren Sie sich kostenlos, und fragen und antworten Sie drauf los.
Wenn Sie bereits einen Account bei stern.de haben, können Sie sich direkt über
das Feld "Einloggen" mit Ihren Benutzerdaten anmelden.

Alle Beiträge zum Thema: Lasur

Witterungsschäden an Holzfenstern nach nur 2 Jahren

Nach eineinhalb Sommern löste sich die Lasur an meinen nach Süden ausgerichteten Holzfenstern, großflächig und stetig fortschreitend. Der Schreiner: ,,Da hab ich nix mit zu tun, das ist normal. Verklagen Sie mich doch." 2 Gutachter konnten dem Schreiner nicht deutliche Herstellungsfehler nachweisen. Es wäre halt das Wetter, dass den Fenstern zusetzt. Frage(n): Wo bleibt der Verbraucherschutz? Hätte ich gewusst, dass man diese Holzfenster nicht nach Süden einbauen darf, hätte ich den Auftrag nicht erteilt. Im vorliegenden Fall hätte schon nach einem Sommer renoviert werden müssen Bei jeder Renovierung ändert sich natürlich der Holz-Farbton, die Haltbarkeits-Intervalle werden bei Streichauftrag der Lasur noch kürzer. Ach ja, ich wohne in Ostwestfalen, und nicht in Ost-Afrika. Komisch: Die Fenster eine Etage tiefer sind nach 25 Jahren einmal, nach einem Hagelangriff, partiell renoviert worden. Die 3 Meter Unterschied im Abstand zur Sonne sind also so sehr entscheidend? Freue mich auf die ,,Verkehrsmeinung", die Einschätzung der Leser: Wer ist hier im Recht -- Hersteller oder Kunde? Übrigens: Im ersten Verfahren war die Richterin eine Duzfreundin (,,, ... stört Sie hoffentlich nicht ... '') des Angeklagten Handwerkers. Das erste Urteil war entsprechend.