HOME

Noch Fragen?

Herzlich willkommen bei "Noch Fragen? - Die Wissenscommunity vom stern".
Registrieren Sie sich kostenlos, und fragen und antworten Sie drauf los.
Wenn Sie bereits einen Account bei stern.de haben, können Sie sich direkt über
das Feld "Einloggen" mit Ihren Benutzerdaten anmelden.

Alle Beiträge zum Thema: StVO

Verkehrsrecht: Wer hat Recht?

war Rechtsabbieger, hatte grün und plötzlich, ist mir ein Linksabbieger voll in die Fahrerseite gefahren.mich überholt, über die Kreuzung und links abgebogen. Nach 10-15 Min. erst zum Unfallort zurückgekommen,behauptet , ich hätte einenSchlenker nach links gemacht un beide Ampeln, hätten grün gehabt

Rechtslage auf Radwegen

Gelten STVO und Wohngebiets- bzw. 30er-Zonen-Vorschriften überhaupt auf Radwegen ? Welche Reaktionszeiten und Anhalteweg muss der Biker einplanen, bei einer geschätzten Fahrt-Geschwindigkeit von 20 bis 30 km/h, um einen Crash zu vermeiden ? Ist es ihm überhaupt zuzumuten, auf Radwegen, seine frei gewählte Fahrt-Geschwindigkeit zu drosseln, anzuhalten, abzusteigen ? Bedeutet das Aufhalten oder Behindern des Radfahrers durch den wegekreuzenden Fußgänger möglicherweise eine Straftat durch einen „Eingriff in der Radverkehr“ ? Oder bedeutet die ROT-Markierung auf seinem Rad-Fahrweg für ihn eine Rechts-vor-Links- bzw. Stopp- bzw. Vorfahrt-gewähren-Regelung oder eine Art Zebrastreiben-Situation ?

Warum verlieren die Leute ihren PKW-Führerschein, wenn sie betrunken E-Scooter fahren?

Weil die dürfen doch auch ohne PKW-Führerschein weiterhin E-Scooter legal fahren. Das ist doch ungerecht, oder?

Darf ich auf meinem Grundstück allerlei Fahrzeuge fahren ohne Führerschein?

Darf ich auf meinem Grundstück allerlei Fahrzeuge fahren ohne Führerschein?

Bin ohne Führerschein Auto gefahren – welche Strafe erwartet mich?

Bin ohne Führerschein Auto gefahren – welche Strafe erwartet mich?

darf man Wohnmobil mit Gasflaschen in Tiefgarage Parken?

darf man Wohnmobil mit Gasflaschen in Tiefgarage Parken?

Rückwärts durch die Einbahnstraße

Ist das eine Ordnungswidrigkeit?

Vorbeifahren STVO §6

Hallo, wir haben hier eine Anliegerstraße, die immer einspurig, manchmal auch wechselseitig vollgeparkt ist. Bestenfalls sind einzelne Parklücken frei, in die man aber einrangieren muss, Gestern war ich fast durch, an ca. 30 Fahrzeugen und 120 m lang vorbei. Die geparkten Fahrzeuge waren in meiner Spur, ich war also nach Gesetz wartepflichtig. Da kommt plötzlich von vorn ein Auto um die Ecke, fährt, trotz möglicher Wartefläche in den einspurigen Bereich ein und frontal auf mich zu, obwohl nur noch ein Auto von mir zu umfahren war. Um das Thema nicht zu eskalieren, musste ich mehrere Autos zurückfahren, um in eine Parklücke einzurangieren. Obwohl das nicht auf Anhieb klappte, fuhr die Dame weiter auf mich zu, Ich konnte nicht noch mal rausziehen, musste deshalb diagonal über die Bordsteinkante auf den Fußweg fahren. Mal abgesehen §1 und ein Mindestmaß von Vernunft, aus dem Bußgeldkatalog und dem Gesetzestext entnehme ich, dass die Dame auch noch recht hat. Was wäre aber gewesen, wenn ich einen Hänger gehabt hätte, oder noch einer hinter mir gestanden hätte oder längeres Rückwärtsfahren nicht mein Ding wäre? Ich habe ein einziges Urteil gefunden, dass der Vorfahrtsberechtigte ggf. auf sein Vorfahrtsrecht verzichten müsste, wenn der andere nicht zurücksetzen kann. Praxistauglich ist das aber nicht, wenn man die immer länger werdenden vollgeparkten Spuren sieht.

  • 1
  • 2