Alle Beiträge zum Thema: Wohnrecht

wohnrecht auf lebenszeit !

Unsere Mutter 12.21 Verstorben. Mein Bruder hat Hof und Grundstück geerbt und ich habe Wohnrecht bekommen ! Frage: wie sieht das mit Miete aus... ich und meine Frau haben einen Teil vom Gebäude vor Jahren zur Wohnung umgebaut und haben bis lang nur Nebenkosten gezahlt.... da ich auch nach den Tot unseres Vater vor 40J den Hof rund um ich schuss gehalten habe und Renovierungen durch genommen habe, Jetzt kommt mein Bruder mit einem einem Mietvertrag an 400,- Miete, 100,- Instandhaltungskosten und dann natürlich Nebenkosten...da im Haus nichts getrennt ist 250,-€ Muß mein Bruder jetzt Miete nehmen weil das Wohnrecht versteuert werden muß ? und wie ist das mit meiner Frau und Wohnrecht die sich auch immer um Haus und Garten gekümmer hat ? im Testament bin nur ich Begünstigter da wir zu dem Zeitpunkt 1990 noch nicht Verheiratet waren. MfG Borgelt

Wasserverbrauch Abrechnung ohne Wasseruhr

Meine Nachbarn sind aus Syrien und duschen täglich und sogar oft in der Nacht, nach 1 Uhr duscht wieder jemand. Es wohnen 3 Personen dort im Haushalt. Gekocht wird auch täglich und häufig bleibt Besuch tage- oder sogar wochenlang! Wir sind in unserer Wohnung nur zu zweit und es wird nach qm abgerechnet. Ich möchte, dass eine Wasseruhr eingebaut wird, damit die Abrechnung gerecht abläuft. Wie sollte ich vorgehen? Was ist rechtlich möglich?

wer muss die Eintragung des Wohnreechts beantragen

Mein Partner hat in seinem Testament vefügt, dass ich nach seinem Ableben ein Wohnrecht in seinem Haus für einen von mir zu bestimmenden angemessenen Zeitraum erhalte

Ist es zugelassen zwei Benzinfahrzeuge auf einen Tiefgaragenplatz abzustellen?

Ein Mieter hat ein Auto und ein schweres Motorrad darauf abgestellt?

Wie kann ich richtig vererben?

Wie kann ich festlegen, das wenn ich ein Wohnrecht ausgesprochen habe, mein Partner weiter im Haus wohnen kann und ihm niemand meiner Angehörigen die dort Hinterbliebenen Möbel und Einrichtungsstücke entwenden kann nach meinem Tod?

Wohnrecht nach Scheidung

Hallo, eine Bekannte möchte nach der Ehescheidung in der gegenwärtig, nur von ihr und gelegentlich auch besuchsweise durch ihre Töchter, bewohnten Wohnung weiter wohnen. Der Mieter ist ihr bald geschiedener Noch-Ehemann. Der Ehemann hat eine weitere behindertengerechte Wohnung, die er selbst (da Behinderter) bewohnt. Bisher hatte der Noch-Ehemann die Miete für beide Wohnungen getragen. Nach der Scheidung wird er das ganz sicher nur noch für seine gegenwärtig bewohnte Wohnung leisten. Muß die bald geschiedene Ehefrau zwingend aus der gegenwärtig von ihr bewohnten Wohnung ausziehen, wenn ihr Nochehemann im selben Mietshaus wohnt? Kann sie in ihrer jetzigen Wohnung wohnhaft bleiben, wenn sie nach der Scheidung die Miete ect. selbst trägt? Kann ein solcher Mietvertrag nach der Scheidung auf die zukünftig Geschiedene übertragen werden? natürlich zu den zukünftig geltenden Vertragsbedingungen. Mit freundlichen Grüßen Thomas

Wer zahlt bei Wohnrecht nach §1092 BGB die Unkosten?

Wenn man Wohnrecht nach §1092 BGB hat , muss dann der Wohnrechtinhaber oder die Erben für die Unkosten (z. B. Strom, Wasser ect.) aufkommen.

Was gehört alles zum Wohnrecht ?

Es gibt ein eingtragenes Wohnrecht auf Lebenszeit, aber keinen weiteren Vertrag was alles zum Wohnrecht gehört. Bezieht sich dann das Wohnrecht nur auf die bewohnte Wohnung oder auch auf z.B Dachboden, Garage und Lagerschuppen ?