HOME

Kohleländer können mit mehr Geld vom Bund rechnen

Berlin - Beim Kohleausstieg können die betroffenen Regionen und die Braunkohle-Kumpel langfristig mit einer milliardenschweren Unterstützung des Bundes rechnen. Das wurde nach einem Spitzentreffen von Ministerpräsidenten der Kohleländer mit Kanzlerin Angela Merkel deutlich. Dazu könnten im Zuge des anstehenden Strukturwandels neue Jobs etwa in der Lausitz durch die Ansiedlung von Bundesbehörden geschaffen oder die Verkehrsinfrastruktur verbessert werden. Ein konkretes Maßnahmenpaket gibt es noch nicht. Es gehe um tausende neue Arbeitsplätze, sagte Wirtschaftsminister Peter Altmaier der dpa.

Woidke optimistisch nach Spitzentreffen zu Kohleausstieg

Energiewende

Kohleländer können mit mehr Geld vom Bund rechnen

Kohleländer bekommen mehr Geld vom Bund für Strukturwandel

Haseloff: Bund sagt Finanzhilfen bei Kohleausstieg zu

Kohle-Gipfel im Kanzleramt

Deutsche Wirtschaft: Bei Kohleausstieg Milliardenbelastungen

Greenpeace: Kein Geld fürs Nichtstun beim Kohleausstieg

Kohlekraftwerk in Cottbus

Woidke warnt vor hohen Kosten durch frühen Kohleausstieg

Braunkohle-Tagebau

Steigen die Strompreise?

Wirtschaft will Kohleausstieg an Bedingungen knüpfen

Wirtschaft will Kohleausstieg an Bedingungen knüpfen

Video

Tausende demonstrieren für Kohleausstieg

Bagger in einem Tagebau

Energiekonzern RWE rechnet nicht vor 2045 mit Kohleausstieg

Proteste in Bergheim

Kohlekommission fordert massive Investitionen in betroffene Regionen

RWE-Braunkohle Kraftwerk Neurath II

DIHK befürchtet steigende Strompreise für Wirtschaft bei schnellem Kohleausstieg

Demonstrant vor der Sitzung der Kohlekommission

Ostdeutsche Regierungschefs fordern gesamtdeutsche Anstrengung beim Kohleausstieg

Anne Will - Kohleausstieg - Energiewende
TV-Kritik

Anne Will

Was passiert mit dem Hambacher Forst? Oder: Niemand will mehr Kohlekumpel sein

Demonstranten erreichen den Hambacher Forst

Nach Rodungsstopp

Ein bisschen Protest, ein bisschen Party: Tausende Menschen demonstrieren am Hambacher Forst

Tagebau in NRW

WWF und Lichtblick: Ein sozialverträglicher Kohleausstieg ist nötig und möglich

Kohlekraftwerk in Hohenhameln

Umweltschützer fordern deutliche Fortschritte beim Kohleausstieg

Neue Kohlekommission: Braunkohlekraftwerk Jänschwalde in der Lausitz

Strategien für den Ausstieg

Neue Kohlekommission wird eingesetzt