HOME
Erst kürzlich war in den USA bei den "Mega Millions" der größte Jackpot der Geschichte mit 1,6 Milliarden Dollar geknackt worden

Besonderes Thanksgiving-Geschenk

US-Paar findet beim Aufräumen Lottoschein und hat gleich doppelt Glück

Ein Pärchen aus den USA hat beim Aufräumen einen Lottoschein gefunden, der ihnen einen Millionengewinn beschert. Die beiden hatten besonderes Glück, denn der Schein war kurz davor abzulaufen.

Der ehemalige Lottogewinner Achim Bubert (55) will sein Glück noch einmal versuchen - und würde dann alles anders machen.

Pech nach dem Glücksspiel

Was von den Millionen blieb: So bitter ist die Realität dieser Lottogewinner

stern TV Logo
Flüchtlingsunterkunft von European Homecare in Wolgast

European Homecare

Goldgrube Flüchtlingsheim: Umstrittener Betreiber macht Millionengewinn

Geldscheine (Symbolbild)

Elf Millionen Euro

Multimillionär gesucht! Lottogewinn seit einem Jahr nicht abgeholt

Donald Savastano hatte ein Rubellos für 10 Dollar gekauft und eine Million gewonnen

Tragischer Krebstod

Schreiner gewinnt eine Million im Lotto - drei Wochen später ist er tot

Ein New Yorker hat seinen Lottogewinn in letzter Minute abgeholt

24 Millionen US-Dollar

Lottoschein steckte über ein Jahr in altem Shirt: Rentner holt Gewinn am letzten Tag ab

Christoph Vogelsang spielt vor allem Online-Poker am heimischen Computer.

Gläubiger Poker-Champion

Wie Christoph Vogelsang mit Gottes Beistand Millionär wurde

stern TV Logo
Eine Reihe von bunt beleuchteten Spielautomaten in einem Casino

Gerichtsprozess gegen Casino

Frau gewann knapp 43 Millionen Dollar – und bekam nur ein Steak

Im Eurojackpot von Lotto befanden sich am 6. Januar 90 Millionen Euro

Unentdecktes Glück in Hessen

Mann gewinnt 18 Millionen - und merkt es fast nicht

Ein Lottoschein mit den Gewinnzahlen 5-13-15-26-30-44 liegt auf einem Tisch

Ahnungsloser Glückspilz

Lottospieler gewinnt 37 Millionen Euro - und erfährt per Zufall davon

Lottokugeln liegen in einem Ziehungsgerät

Super-Sechser im Lotto

Mann lässt Computer tippen - und gewinnt 15,7 Millionen Euro

Sonnenbrille geklaut, Jackpot liegen gelassen

Autodieb übersieht Lottoschein im Wert von einer Million Dollar

Mysteriöser Mordfall in den USA

Lottogewinner stirbt an Zyanid-Vergiftung

Lotteriegewinner meldet sich nicht

Glückspilz im Pech entgehen 78 Millionen

Millionengeschäft mit Ölpest

Stephen Baldwin verklagt Kevin Costner

Neue Lotterie startet Tippscheinverkauf

"Eurojackpot" lockt mit hohen Millionengewinnen

Neuer Poker-Weltmeister im Rampenlicht

Pius Heinz bewahrt kühlen Kopf

Liebling der Analysten

Nach Millionengewinn wird Infineon zum Jobmotor

Ralf Schnoor

"Wer wird Millionär"-Sieger will "weiterhin Kuchen backen und Klo putzen"

"Wer wird Millionär"-Gewinner

Der Schwarze Einser brachte den Millionengewinn

Millionengewinn

Ahnungsloser Lotto-König

Lotto

Mit Hochzeitstag zum Millionengewinn

Betrug

Millionär kassiert jahrelang Bafög

Oldtimer gekauft - bei Instandsetzung Unfallschäden entdeckt
Hallo, ich habe mir vor ein paar Wochen einen amerikanischen Oldtimer gekauft - ein Import aus den Staaten, bekam hier eine Vollabnahme und H-Gutachten. Aufgrund der Entfernung konnte ich den Wagen jedoch lediglich auf Fotomaterial besichtigen und auf den Fotos sah er aber sehr gut aus - hatte wenig Laufleistung und wurde auch beim Gespräch mit dem Verkäufer am Telefon mit einem guten Zustand beworben. Nach der Lieferung fielen mir dann sofort 2 Roststellen auf, wo ich mir noch sagte "Hey - das Auto ist 40 Jahre alt - darf es haben, also reparierst du es einfach". Bei der Reparatur stellen sich dann jedoch weitere Roststellen heraus, die sogar zur Demontage der Innenverkleidungen, Kotflügel und Windschutzscheibe führten. Aber Ok - altes Auto. Der Wagen ging daraufhin zum Lackierer und wurde dort weiter behandelt. Dabei kamen dann weitere Mängel zum Vorschein: Die Beifahrertüre wurde bereits im unteren Bereich dick mit Spachtel überzogen - die Unterkante wurde ausgetauscht und von innen nicht versiegelt - das Blech rostete durch. Jedoch war das gesamte untere Türdrittel komplett verbeult - dazu braucht es schon einen recht großen Hammer. Ca. 8mm dicke Spachtelbrocken musste ich abschlagen. An einer Stelle wurde das Blech der Seitenwand bereits ausgetauscht. Durch die schlechte Arbeit waren Blechteile vollständig durchrostet. Auf der anderen Seitenwand hatte der Wagen einen weiteren Treffer kassiert - das Blech war eingedrückt und wurde mit massig Spachtel übergetüncht. Von außen nur anhand sehr schlechtem Lackbildes zu sehen und von innen sind deutlich Schweißpunkte vom Blechzughammer erkennbar. Auch die Seitenscheiben waren stümperhaft montiert. Diese wurden nicht mit Scheibenkleber, sondern einer kaugummiartigen Substanz montiert und fielen bei der Demontage der Zierleisten dem Lackierer bereits entgegen. Laut Verkäufer wurden die Seitenwände zwar überlackiert (was man auch sehen konnte), ein Grund wurde jedoch nicht genannt - angeblich schlechter Lack oder Kratzer. Nun meine Frage: Im Kaufvertrag ist der Wagen wie folgt beschrieben: "Keine Unfallschäden laut Vorbesitzer" "Dem Verkäufer sind auf andere Weise keine Unfallschäden bekannt" Weitere Regelungen gibt es im Kaufvertrag nicht. Durch die Beseitigung der Durchrostungen an den unfachmännisch ausgeführten Blech- und Spachtelarbeiten ist der Preis für die Lackierung deutlich gestiegen. Kann man beim Verkäufer hierfür mitunter Schadensersatz geltend machen? Gekauft wurde das Fahrzeug Mitte Dezember 2018, geliefert in der 2ten KW im Januar. Danke im Voraus für eure Antworten.