VG-Wort Pixel

Anhaltende Feuer "Wie das Ende der Welt" – Waldbrände erzeugen apokalyptische Stimmung in Kalifornien

Sehen Sie im Video: Kaliforniens Bewohner berichten über apokalyptische Stimmung – "Wie das Ende der Welt!"




Die Einwohner der Bay Area im kalifornischen Norden wachten am Mittwoch unter einem leuchtend orangen Himmel auf. Grund sind die aufsteigenden Staubpartikel der weiter in der Region wütenden Brände, die das Sonnenlicht blockierten. Tibisay Perez, ein Klimaforscher an der Universität von Kalifornien in Berkeley, sagte, er habe nicht einmal gewusst, dass der Tag wirklich schon begonnen habe. "Ich fragte mich, wie spät es ist. Draußen sah es aus wie der Tag des jüngsten Gerichts. Man sieht, dass etwas schrecklich schiefgeht, und der Weg zur Arbeit, das Atmen in all dieser Verschmutzung ist für uns hier definitiv nicht gesund." Rund 14.000 Feuerwehrleute bekämpften zuletzt großflächig etwa zwei Dutzend Brände in Kalifornien, nachdem die Flammensaison im vergangenen Monat einen tödlichen und einen besonders frühen Start hinlegte, einen Rekord für diese Jahreszeit, wie die zuständige Behörde für Wald und Brandschutz mitteilte. Tausende Menschen mussten bereits ihre Häuser verlassen, Wälder sind gesperrt. Eine Einwohnerin Oaklands fasste ihre Gedanken zu dem unheilverkündenden Szenario so zusammen: "Es ist wie das Ende der Welt, erschreckend. Ich bin eine echte Kalifornierin, ich muss heulen darüber, was wir meinem armen Staat angetan haben."
Mehr
Orange leuchtet der Himmel über der Bay Area im Norden Kaliforniens, Grund sind die andauernden Waldbrände. Denn Staubpartikel steigen Richtung Himmel auf und blockieren so das Sonnenlicht.

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker