HOME

Herbststurm: Tief "Heini" bringt Orkanböen mit Tempo 170

Vor allem im Westen und im Nordosten stellen sich die Menschen auf eine stürmische Nacht ein. Doch es bleibt zunächst weitgehend ruhig - andere Länder trifft es dagegen stärker.

Tief Heini hat einige Bäume umgeworfen, ansonsten aber keine größeren Schäden angerichtet

Eine Rotfichte liegt auf dem Weihnachtsmarkt auf dem Domplatz in Erfurt. Das Sturmtief "Heini" hat den 28 Meter hohen Weihnachtsbaum in den frühen Morgenstunden umgeworfen.

Sturmtief "Heini" hat auf dem Brocken im Harz am Mittwochmorgen für Windgeschwindigkeiten von 170 Kilometern pro Stunde gesorgt. Die Orkanböen sollten zunächst auch noch anhalten, wie die Brocken-Wetterwarte mitteilte. Erst zum Vormittag hin sollte sich die Wetterlage beruhigen.

Ein Meteorologe sprach von umgestürzten Bäumen und abgeknickten Ästen auf dem Berg. Für das Bergland des Harzes oberhalb von 1000 Metern warnte der Deutsche Wetterdienst noch bis 10 Uhr vor extremen Orkanböen mit Geschwindigkeiten von mehr als 140 Kilometern pro Stunde.

"Heini" nicht so verheerend wie erwartet

Insgesamt ist Sturmtief "Heini" ist in der Nacht auf Mittwoch in Deutschland aber weniger verheerend ausgefallen, als erwartet. Vereinzelt stürzten in Niedersachsen und in Nordrhein-Westfalen nach Angaben von Polizei und Feuerwehren Bäume um oder wurden Bauzäune und Gerüste weggeweht. Größere Einsätze und Schäden gab es jedoch nicht.

Noch am Dienstag wurden in manchen Städten Flüchtlinge in Sicherheit gebracht. In Bremen mussten rund 1400 Asylbewerber über Nacht kurzfristig von Zeltlagern in Schulen umziehen. Die Zelte, in denen die Menschen untergebracht waren, halten nach Herstellerangaben höchstens Windstärke 10 aus - erwartet wurden aber Sturmböen bis zu Stärke 11.

Auch in Dresden und Berlin mussten mehrere hundert Flüchtlinge aus Zelten, in denen sie wohnten oder auf einen Termin bei den Behörden warteten, in andere Unterkünfte gebracht werden.

Der Deutsche Wetterdienst hatte vor starken Gewittern mit teils schweren Sturmböen, Starkregen und Hagel gewarnt. "Heini" hatte sich am Dienstag vom Atlantik auf den Weg über Schottland nach Skandinavien gemacht und sich der deutschen Nord- und Ostseeküste genähert. In Irland blieben Zehntausende Haushalte auch über Nacht ohne Strom, nachdem umstürzende Bäume Leitungen beschädigt hatten.

mka / DPA
kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(