VG-Wort Pixel

Merkwürdiger Tweet "Die dümmste Lüge": Weißes Haus twittert "erster Schnee des Jahres" – bei 20 Grad Wärme

Der Tweet aus dem Weißen Haus zeigt den Amtssitz von Präsident Donald Trump bei leichtem Schneefall
Der Tweet aus dem Weißen Haus zeigt den Amtssitz von Präsident Donald Trump bei leichtem Schneefall
© Scrrenshot The White House auf Twitter
Das Weiße Haus hat am Sonntagabend auf Twitter ein Bild gepostet, dass leichten Schneefall am Amtssitz des US-Präsidenten zeigt – und damit ziemlich viel Spott auf sich gezogen.

Das Weiße Haus muss seit Sonntagabend eine Menge Spott über sich ergehen lassen, nachdem es einen Tweet veröffentlicht hat, den Kritiker bereits als Kandidaten für die "dümmste Lüge des Jahres 2020" handeln. Dabei dreht es sich bei dem Posting nur um das Wetter.

"Erster Schnee des Jahres" hatte der Amtssitz von US-Präsident Donald Trump im Kurznachrichtendienst über ein Foto des Weißen Hauses bei leichtem Schneefall geschrieben. Eigentlich kein besonders kontroverser Tweet, gäbe es da nicht ein kleines Problem. In Washington hat es am Sonntag nicht nur nicht geschneit, sondern es war mit Temperaturen von bis zu 21 Grad auch ungewöhnlich warm. Und selbst, wenn es geschneit hätte, wäre es nicht der erste Schnee des Jahres in der Hauptstadt gewesen. Der fiel nämlich bereits am vergangenen Dienstag.

Von dem Tag dürfte auch das am Sonntag gepostete Bild stammen. Denn zu dem Zeitpunkt ist es bereits auf dem Flickr-Kanal des Weißen Hauses erschienen, wie die "Huffington Post" berichtet. Möglicherweise sei der Tweet am Dienstag verfasst, aber angesichts der sich entfaltenden Iran-Krise nicht gesendet worden, vermutet die Nachrichtenseite. Dann bliebe jedoch die Frage, warum die Social-Media-Abteilung des Präsidenten ihn ausgerechnet am Sonntag gesendet hat, als in Washington nun wirklich so gar keine Spur von Schnee zu finden war.

Das fragten sich auch viele Twitter-Nutzer:

"Wirklich???? Müsst ihr Leute über alles lügen???", fragte eine Lisa Swartz. Dazu postete sie Wetterdaten von Washington mit einer aktuellen Temperatur von 12 Grad Celsius und einer Prognose von minimal 7 und maximal 20 Grad Celsius bei wolkenlosem Himmel.

"Es sind 11 Grad. Es schneit in DC in dem Maße, in dem Trump unschuldig ist. Diese Leute sind nicht einmal beim Lügen kompetent", kommentierte Neal Katyal, Anwalt am Obersten Gerichtshof der USA, den Tweet aus dem Weißen Haus.

Eine weitere Nutzerin schrieb: "Jetzt wird er die Nationale Wetterbehörde, Fox News, One America News Network, Rupert Murdochs Medien und alle Wetterkanäle zwingen zu sagen, dass es in DC geschneit hat". Dazu stellte sie ein Foto, dass Donald Trump mit einer offensichtlich nachträglich mit einem Filzstift geänderten Karte des Verlaufs von Hurrikan "Dorian" zeigt. Trump hatte im vergangenen September falsche Angaben über den Kurs des Wirbelsturms  verbreitet und später auch mithilfe der Karte versucht, diese als richtig darzustellen.

"Was Sie tatsächlich sehen, ist die Asche der Verfassung", kommentierte ein weiterer Twitter-Account den Schneefall. "Früher Bewerber für die dümmste Trump-Lüge 2020", schrieb ein anderer. Und Emily Keller, nach eigenen Angaben Social-Media-Managerin bei der oppositionellen demokratischen Partei, entrüstete sich: "Das ist die dümmste Lüge und ich bin sehr wütend."

Es gab aber auch Twitterer, die das Weiße Haus verteidigten: "Da steht erster Schnee des Jahres in D.C., das war am 7. Oktober, als das Bild aufgenommen wurde. Warum ist das so schwer zu verstehen?", schrieb der Nutzer Wally White. "Da steht nicht, dass es heute den ersten Schnee des Jahres gab."

Quellen: Twitter, Weather Underground"Huffington Post"

mad / tkr

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker