HOME

Der Gaza-Konflikt aus dem All: Alexander Gersts "traurigstes Foto"

Der Krieg in Gaza ist auch mit einigem Abstand betrachtet erschreckend: Der deutsche Astronaut Alexander Gerst sieht die Raketen sogar von der Raumstation aus - und teilt seine Eindrücke im Netz.

Der deutsche Astronaut Alexander Gerst hat unter dem Titel "Mein traurigstes Foto" eine Aufnahme von dem Gaza-Konflikt aus dem Weltall veröffentlicht.

Von der Internationalen Raumstation ISS aus "sehen wir Explosionen und Raketen über Gaza und Israel", schrieb Gerst am Mittwochabend bei Twitter. Die ISS arbeitet in rund 400 Kilometern Höhe.

Das Foto entstand offenbar, während in der Region Nacht war. Es sind darauf mehrere hell erleuchtete Stadtgebiete und mögliche Raketenschweife zu sehen. Diese könnten auch von dem Abwehrsystem "Eisenkuppel" stammen. Dieses schießt die aus Gaza abgefeuerten Raketen ab.

jen/DPA / DPA
Themen in diesem Artikel