VG-Wort Pixel

Rede im EU-Parlament Sonneborn stichelt gegen Merkel – auch ein deutscher Fußballclub bekommt sein Fett weg

Sehen Sie im Video: EU-Politiker Martin Sonneborn lästert in Rede über Merkel, Orbán und Co.




Martin Sonneborn stichelt gegen Kanzlerin Merkel. Der Satiriker lästert in einer Rede über die deutsche EU-Ratspräsidentschaft. Auch Ungarns Staatschef Orbán und das geplante Corona-Hilfspaket bekommen ihr Fett weg. Es ist nicht das erste Mal, dass Sonneborn im EU-Parlament für Aufsehen sorgt. Zusammen mit Satire- und Parteikollege Nico Semsrott entlarvt Sonneborn häufiger Missstände in den Strukturen und Mechanismen des Parlaments.


Auszüge aus seiner Rede im EU-Parlament:
  • "Anscheinend verspürt Europa eine unbändige Sehnsucht, sich deutscher Führung zu unterwerfen."
  • "Warum erst jetzt und nicht schon vor 80 Jahren? Dem Kontinent wäre einiges erspart geblieben."
  • "Wenn ich richtig las, planen Sie, das Coronavirus mit viel Geld zu ersticken - übrigens etwas, das der EU mit dem nicht minder schäbigen Viktator Orban leider nicht geglückt ist"
  • "Sie werden den Klimawandel verbieten und die Chinesen bewegen, uns künftig etwas leiser auszulachen."
  • "Ihre Macht kennt nur eine Grenze: Selbst Sie und Ihre (...) Milliarden können nicht dafür sorgen, dass der Hamburger SV jemals wieder in die Bundesliga aufsteigt."
Martin Sonneborn sitzt seit 2014 als fraktionsloser Abgeordneter im Europaparlament. Bei der Wahl 2019 bekam seine "Partei" knapp 900.000 Stimmen (2,4 Prozent).
Mehr
Martin Sonneborn ist bekannt für seine scharfzüngigen Reden im EU-Parlament. Diesmal nimmt der Satiriker die Bundeskanzlerin, Ungarns Staatschef und einen ohnehin gebeutelten Fußballverein aufs Korn.

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker