HOME

Menschenrechtsverletzungen: UN startet Ermittlungen gegen Gaddafi

Eine UN-Kommission zur Ermittlung von Menschenrechtsverletzungen durch die Regierung Gaddafis soll am Sonntag nach Libyen reisen. Bis Ende des Monats solle die Erkundungsmission abgeschlossen sein, sagte der Leiter der Ermittler.

Eine UN-Kommission zur Ermittlung von Menschenrechtsverletzungen in Libyen soll am Sonntag in das nordafrikanische Land reisen. Bis Ende des Monats solle die Erkundungsmission abgeschlossen sein, sagte der Leiter der Ermittler, der Ägypter Scherif Bassiuni, am Freitag in Genf. Einen genauen Reiseplan wollte er aus Sicherheitsgründen nicht nennen. Die Ermittlungen würden aber in erster Linie in Libyen sowie in den Nachbarländern Ägypten und Tunesien vorgenommen.

Die 47 Mitgliedstaaten des UN-Menschenrechtsrates hatten im Februar einstimmig beschlossen, eine Kommission einzusetzen, um mutmaßliche Verbrechen gegen die Menschlichkeit durch die Regierung von Libyens Machthaber Muammar el Gaddafi zu prüfen. Mitte März wurden die internationalen Ermittler benannt.

cjf/AFP / AFP
Themen in diesem Artikel