HOME

Starker Anstieg von Verbrechen

Zehntausende wurden 2012 in Mexiko ermordet

Am gefährlichsten ist es in Chihuahua im Norden und in Guerrero im Süden des Landes. Binnen weniger Jahre kletterte die jährliche Mordrate in Mexiko auf fast 30.000 Opfer an.

Die Macht des Kartells

Mexiko ringt um sein Gewaltmonopol

Vermisstenliste der Regierung

Zehntausende Menschen in Mexiko verschwunden

Straßenschlachten in Mexiko-Stadt

Tausende demonstrieren gegen neuen Präsidenten

Anwalt Peña Nieto siegt bei Präsidentenwahl in Mexiko

Machtwechsel in Mexiko

Peña Nieto siegt bei Präsidentenwahl

Mexiko

Peña Nieto gewinnt Präsidentenwahlen

G20-Gipfel

Eine einmalige Chance für Mexiko

Hunderttausende Menschen bejubeln Papst in Mexiko

Papst Benedikt auf Lateinamerikareise

Mexikaner bejubeln den Pontifex

Mexiko

Innenminister Mora stirbt bei Hubschrauberabsturz

Anschlag auf Kasino in Mexiko

Toiletten werden zur tödlichen Falle

Brandanschlag auf Kasino in Mexiko

Mehr als 50 Menschen sterben in den Flammen

Terror in Mexiko

Über 50 Tote bei Brandanschlag auf Kasino

Gewalt in Mexiko

Über 100.000 demonstrieren gegen Drogenkrieg

49. Jahrestag des Mauerbaus in Deutschland

Noch immer werden Völker von Mauern getrennt

Mexiko

Homo-Ehe in der Hauptstadt ist mit Verfassung vereinbar

Einwanderungsgesetz von Arizona

Mexiko begrüßt Klage der US-Regierung

Drogenkartelle unter Verdacht

Mexikanischer Politiker stirbt im Kugelhagel

Angespannte Lage im Grenzgebiet

Mexikanischer Präsident zu Besuch in Washington

"Politische Führung notwendig"

"Petersberger Klimadialog" eröffnet

Mexikos Präsident Calderón

Drogenkonsum in USA verantwortlich für Drogenkrieg

Falkland-Inseln

Argentinier sichern sich Unterstützung gegen Briten

Schweinegrippe-Epidemie

Acht Schüler in New York infiziert

Wie lange ist die frist bei einer Kündigung?
Hallo Ich möchte gerne kündigen, da das Arbeitsverhältnis nicht mehr gegeben ist. Leider verstehe ich den Arbeitsvertrag nicht ganz. Auszug aus dem Vertrag: Paragraf 13 Kündigungsfristen: (1) das Arbeitsverhältnis kann beiderseitig unter Einhaltung einer frist von 6 Werktagen gekündigt werden. Nach sechsmonatiger Dauer des Arbeitsverhältnisses oder nach Übernahme aus einem Berufsausbildungsverhältnis kann beiderseitig mit einer frist von zwölf Werktagen gekündigt werde. (2) Die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber erhöht sich, wenn das Arbeitsverhältnis in demselben Betrieb oder unternehmen 3jahre bestanden hat, auf 1 monat zum Monatsende 5jahre bestanden hat, auf 2 monate zum Monatsende 8jahre bestanden hat, auf 3 monate zum Monatsende..... (3) Kündigt der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis mit dem Arbeitnehmer, ist er bei bestehenden Schutzwürdiger Interessen befugt, den Arbeitnehmer unter fortzahlung seiner bezüge und unter Anrechnung noch bestehender Urlaubsansprüche freizustellen. Als Schutzwürdige interessen gelten zb. Der begründete Verdacht des Verstoßes gegen die Verschwiegenheitspflicht des Arbeitnehmers, ansteckende Krankheiten und der begründete verdacht einer strafbaren handlung. Ich arbeite in einem Kleinbetrieb (2mann plus chef) seid 2 jahren und 3-4Monaten. (Bau) Seid ende November bin ich krank geschrieben. Was meinem chef überhaupt nicht passt und er mich mehrfach versucht hat zu überreden arbeiten zu kommen. Da mein zeh gebrochen ist und angeschwollen sowie schmerzhaft und ich keine geschlossenen schuhe tragen kann ist arbeiten nicht möglich. Das Arbeitsverhältnis ist seid längerem angespannt vorallem mit dem Arbeitskollegen. Möchte nur noch da weg! Wie lange ist nun die frist und wie weitere vorgehen? Ich hoffe es kann mir jemand helfen.