HOME

Ungarn gegen von der Leyens migrationspolitische Pläne

Berlin - Der ungarische Außenminister Péter Szijjártó hält nichts von den migrationspolitischen Plänen der künftigen EU-Kommissionschefin Ursula von der Leyen. Die geplante beschleunigte Aufstockung der EU-Grenzschutzagentur Frontex sei aus seiner Sicht «nicht die Lösung», sagte Szijjártó der Zeitung «Die Welt». «Frontex ist ein Reisebüro», sagte der Minister und forderte, dass jene Länder, die eine EU-Außengrenze haben, «diese auch schützen». Zudem kritisierte er, die EU sei in der Migrationsfrage weiter «planlos».

Somalische Migrantin in Frankreich

Frontex schließt Beteiligung eigener Beamter an Gewalttaten "kategorisch" aus

Beamte der Die EU-Grenzschutzbehörde Frontex: Die Behörde soll  Gewaltexzesse an EU-Außengrenzen dulden 

Europäische Außengrenzen

EU-Agentur Frontex soll Augen vor Gewaltexzessen verschließen

Charterflug statt Holzklasse

Asylbewerber randaliert und wird abgeschoben - im Privatjet

Flüchtlinge in Spanien
+++ Ticker +++

News des Tages

Frontex: Zahl illegaler Grenzübertritte sinkt auf Fünf-Jahres-Tief

Portugiesischer Frontex-Beamter 2017 in Griechenland

EU-Innenminister tagen zu Grenzschutz und Abschiebungen

Agentur der EU - Frontex Headquarters Warschau

Schutz der EU-Außengrenzen

Medienbericht: Frontex-Truppe soll von 1500 auf 10.000 Mann aufgestockt werden

EU-Gipfel erzielt Einigung über schärfere Asylpolitik

EU-Aufnahmelager und Frontex

Einigung auf EU-Gipfel: So soll die Asylpolitik verschärft werden

Flüchtlinge bei der Landung auf der griechischen Insel Kos

Frontex-Chef gibt Prognose

In diesem Jahr kommen wohl mindestens so viele Flüchtlinge wie 2015

Flüchtlinge stehen in einer Schlange der mazedonisch-serbischen Grenze an

EU-Außengrenzen

Die nächste Flüchtlingsroute führt übers Schwarze Meer

Irakische Pässe

Dschihadisten-Miliz

IS erbeutet tausende Pässe - Behörden warnen vor Sicherheitsrisiko

Bundeskanzlerin Angela Merkel spricht auf der Zukunftskonferenz der CDU im sächsischen Schkeuditz

+++ Flüchtlingskrise-Newsticker +++

Merkel fordert konsequentere Abschiebungen

Bundesfinanzminister Wolfang Schäuble (CDU) regt eine Debatte über geringere Hilfen für Flüchtlinge an - allerdings habe er damit bei anderen Parteien nicht den "Hauch einer Chance", so Schäuble.

+++ Newsticker zur Flüchtlingskrise +++

Deutschland verlängert Grenzkontrollen

Die EU und die Türkei wollen gemeinsam gegen Schleuser in der östlichen Ägäis vorgehen

Aktionsplan

EU und Türkei wollen Flüchtlinge in der Ägäis abfangen

Die Fregatte Hessen rettete am Donnerstag erneut 96 Menschen aus Seenot im Mittelmeer

Flüchtlinge im Mittelmeer

Mehr als 4000 Menschen aus Seenot gerettet

Grenzschutzagentur Frontex

Schutz der EU-Außengrenzen

Einsatz der EU-Grenzschutzagentur Frontex

Griechenland kapituliert vor Flüchtlingsstrom