VG-Wort Pixel

Angela Merkel wird 60 So feiert die Kanzlerin


Angela Merkel wird 60. Doch die große Parade am Brandenburger Tor bleibt aus. Die Kanzlerin mag's dezenter. Alles, was Sie über Merkels Fest wissen müssen.
Von M. Enghusen und O. Fuchs

Andere Staatsoberhäupter lassen sich mit Paraden feiern. Sie lassen sich von Jennifer Hudson ("Night of your life") ein Ständchen singen oder sie gönnen sich einen Langstreckenraketen-Test zu Ehren von Opa. Die Bundeskanzlerin mag es eher dezent.

Zu ihrem Fünfzigsten hielt ein Hirnforscher die Festrede. Thema: "Das Gehirn: Ein Beispiel zur Selbstorganisation komplexer Systeme". Darin erläuterte der Wissenschaftler den Gästen in der lauschigen Atmosphäre der CDU-Parteizentrale in Berlin, sie hätten kaum mehr im Kopf als eine Schnecke.

Die Einladung war damals so schlicht gehalten, dass viele erst im letzten Moment realisierten, was sie da in den Händen hielten. Das Fest war als "Berliner Gespräch" in der CDU-Parteizentrale getarnt. Merkels Geburtstag wurde mit keinem Wort erwähnt. Angeblich hätte darum der damalige FDP-Chef Guido Westerwelle beinahe abgesagt.

Am Donnerstag wird Merkel 60. Immerhin ist nun bekannt, was sich hinter dem "Berliner Gespräch" verbirgt. Was Sie sonst noch über Kanzlerinnengeburtstage wissen müssen:

Wie feiert Merkel dieses Jahr?

Tatsächlich gibt es auch zum Sechzigsten ein “Berliner Gespräch”. Allerdings ist Merkel dieses Mal etwas offener: Die Einladung erwähnt ausdrücklich die Möglichkeit, der Kanzlerin im Anschluss an den offiziellen Teil der Feier zu gratulieren. Ansonsten bleibt sie sich treu: Wieder ein wissenschaftlicher Vortrag: "Vergangenheiten: Über die Zeithorizonte der Geschichte." Reden wird der angesehene Historiker Jürgen Osterhammel.

Osterhammel ist medienscheu und gibt kaum Interviews. Sein schmaler Kommentar zu Merkels Geburtstagsrede: “Meine Person ist vollkommen irrelevant”. Er teilt sich lieber über seine Bücher mit. Osterhammels 1600-Seiten-Werk “Die Verwandlung der Welt - Eine Geschichte des 19. Jahrhunderts” hat es nicht nur Merkel angetan. Das Buch wurde in zig Sprachen übersetzt - darunter Englisch, Polnisch, Russisch und Chinesisch.

Was wünscht sie sich?

Merkel will sich nichts schenken lassen. Stattdessen bittet sie ihre Gäste um Spenden für die Leukämie-Stiftung von Opernsänger José Carreras, die die Forschung zur Heilung von Blutkrebs unterstützt.

Manche schenken trotzdem. Angeblich ist bereits ein Geburtstagsgeschenk aus Moskau auf dem Weg nach Berlin - von Präsident Wladimir Putin. Putin will außerdem seinen persönlichen Geburtstagsgruß an Merkel auf seiner Homepage veröffentlichen. Merkel gilt als eine der wenigen ausländischen Regierungschefs, die Putin ernst nimmt - trotz aller Rivalitäten.

Wer ist eingeladen?

1000 Gäste. Das klingt erst einmal nach ziemlich viel. Auf den zweiten Blick gehen schon über 300 Plätze für alle Bundestagsabgeordneten der Union drauf. Da Merkel vorwiegend “langjährige Weggefährten” eingeladen hat, besteht auch der Rest der Gäste weitgehend aus Polit-Prominenz. Die “Bild am Sonntag” hat vor kurzem Auszüge aus der Gästeliste veröffentlicht. Darunter sind Alt-Kanzler Helmut Kohl nebst Gattin Maike, der glücklose Ex-Bundespräsident Christian Wulff - und die geschassten Minister Jung und Guttenberg.

Unter die Politiker mischen sich Menschen aus Wirtschaft und Unterhaltung. Der Schauspieler und Bodybuilder Ralf Moeller (“Gladiator” und “Scorpion King”) ist ebenso dabei wie Schlagersänger Dieter-Thomas Heck und Fußball-Altmeister Otto Rehhagel.

Aus der Wirtschaft geben sich unter anderem die Chefs der Post und der Telekom ein Stelldichein. Ob der Ex-Vorsitzende der Deutschen Bank Josef Ackermann kommen darf, ist nicht bekannt. Merkel hatte dem umtriebigen Schweizer vor vier Jahren auf Staatskosten ein Geburtstagsessen im Kanzleramt ausgerichtet - und dafür Kritik einstecken müssen.

Wie feierte sie die letzten Jahre?

Die Kanzlerin macht meist kein großes Aufheben um ihren Geburtstag. Im Zweifelsfall geht die Arbeit vor. So wie im vergangenen Jahr: An ihrem 59. Geburtstag leitete Merkel eine Kabinettssitzung zu einem nicht eben feierlichen Thema - dem NSA-Skandal. Erst abends soll sie sich zu einer kleinen privaten Feier zurückgezogen haben.

Oft verbindet Merkel ihren Geburtstag mit öffentlichen Auftritten. Ihren 57. Geburtstag etwa verbrachte sie im Stadion in Frankfurt und verfolgte das Finale der Frauen-Fußball-Nationalmannschaft. Ein Jahr zuvor beging sie ihren Geburtstag während einer Dienstreise in China - und erfuhr bei dieser Gelegenheit von Chinas damaligem Premierminister, dass sie nach chinesischer Zeitrechnung im Jahr des Pferdes geboren sei. Passend dazu sein Geschenk an die Kanzlerin: eine Karaffe mit eingraviertem Pferd.

Was gibt's zum Siebzigsten?

Höchstwahrscheinlich eine Feier im privaten Kreis, denn in zehn Jahren wird Merkel wohl nicht mehr Kanzlerin sein: Wie der "Spiegel" berichtete, erwägt sie, freiwillig zurückzutreten, bevor sie abgewählt werde. Damit wäre sie die erste deutsche Regierungschefin seit 1949, die ihr Amt von sich aus aufgäbe.

Die deutschen Bürger würden das begrüßen: Wie eine neue stern-Umfrage zeigt, ist Merkel zwar beliebt wie selten zuvor – doch nur eine Minderheit will sie auch in zehn Jahren noch als Kanzlerin sehen.


Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker