VG-Wort Pixel

Atommüll-Transport Castor macht Zwischenhalt an deutsch-französischer Grenze


Der Castor-Zug rollt seit gestern auf Deutschland zu. In der Nähe der französischen Stadt Metz hat er jetzt einen Stopp eingelegt.

Der Castor-Transport mit hoch radioaktivem Atommüll wird möglicherweise erst am Freitagmittag die deutsch- französische Grenze erreichen. Der Zug werde vermutlich nahe Metz einen 24-stündigen Stopp einlegen, hieß es am Donnerstag aus Polizeikreisen in Saarbrücken zu entsprechenden Angaben von Atomkraftgegnern. Ein Sprecher der Bundespolizei im saarländischen Bexbach wollte sich dazu nicht näher äußern. Die Sicherheitskräfte seien auf das Kommen des Zuges vorbereitet.

Der Castor-Transport bringt deutschen Atommüll aus der französischen Wiederaufarbeitungsanlage La Hague ins Zwischenlager Gorleben in Niedersachsen. Wenn der Zug die Strecke über das Saarland nimmt, würde er zwischen Forbach und Saarbrücken die Grenze passieren und weiter über Neunkirchen in Richtung Rheinland-Pfalz fahren. Andere mögliche Routen führen über Kehl in Baden-Württemberg oder die Gemeinde Berg in Rheinland-Pfalz.

roh/DPA DPA

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker