VG-Wort Pixel

Pegida-Organisation Lutz Bachmann ist wieder Pegida-Chef


Vor vier Wochen zerlegte sich die Führungsriege der Pegida-Bewegung. Jetzt hat sich Lutz Bachmann erneut an die Spitze der umstrittenen Organisation gekämpft.

Hitler-Posing und Flüchtlings-Hetze kosteten Lutz Bachmann vor einem Monat die Führungsposition in der islamfeindlichen Bewegung Pegida. Die Querelen gefährdeten sogar das Fortbestehen der Dresdner Protestbewegung, da weitere Führungspersönlichkeiten die Organisation verließen. Das machte offenbar den Weg frei für eine Rückkehr von Bachmann.

Laut einem Bericht der "Bild"-Zeitung ist der 42-Jährige nun erneut zum Pegida-Chef gewählt worden. Diese Wahl war notwendig, um Pegida wieder formalrechtlich handlungsfähig zu machen.

Festerling von AfD zu Pegida

"Bild" online nennt neben Bachmann weitere Mitglieder der Pegida-Führungsriege. Siegfried Däbritz wird als Stellvertreter aufgeführt und das Amt des Kassenwarts übernimmt Stephan Baumann.

Ein neues Gesicht lässt dabei aufhorchen: Die umstrittene Politikerin und ehemalige AfD-Anhängerin Tatjana Festerling hat sich nun wohl Pegida angeschlossen.

lib

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker