HOME

REAKTIONEN DEUTSCHER POLITIKER: »Kriegserklärung gegen die zivilisierte Welt«

Mit großer Bestürzung haben Politiker aller Parteien auf die Anschlagserie in den USA reagiert. Bundeskanzler Schröder sprach von einer »Kriegserklärung gegen die gesamte zivilisierte Welt«.

Mit Entsetzen und Empörung haben Bundesregierung und Opposition auf die verheerende Terrorwelle in den USA reagiert. Bundeskanzler Gerhard Schröder sprach nach einer eilig einberufenen Sitzung des Bundessicherheitsrates von einer »Kriegserklärung gegen die gesamte zivilisierte Welt«. Schröder und Bundespräsident Johannes Rau kondolierten in Telegrammen US-Präsident George W. Bush. In zahlreichen Stellungnahmen drückten Politiker den Opfern ihre Anteilnahme aus. Innenminister Otto Schily ordnete Trauerbeflaggung in der gesamten Bundesrepublik an.

Bundespräsident Rau spricht sein Beileid aus

Rau schrieb von »Entsetzen und großer Erschütterung«, die er bei der Nachricht empfunden habe. »Was in New York und Washington geschehen ist, ist unfassbar.« Er sprach dem Präsidenten, den Hinterbliebenen der Opfer und dem ganzen amerikanischen Volk sein tief empfundenes Beileid aus. Der Bundeskanzler schrieb, auch er habe mit Entsetzen von »den verabscheuungswürdigen terroristischen Anschlägen auf das World Trade Center in New York und das Pentagon in Washington erfahren, bei denen so viele Menschen ihr Leben verloren haben«. Schröder kündigte für Mittwochmorgen eine Regierungserklärung an.

Fassungsloses Entsetzen bei Fischer

Außenminister Joschka Fischer erklärte: »Mit fassungslosem Entsetzen verfolgen wir die Bilder und Nachrichten aus Washington und New York. Wir fühlen mit den Opfern und ihren Angehörigen.« Deutschland stehe angesichts dieses furchtbaren Verbrechens fest an der Seite des amerikanischen Volkes.

Auch Union tief getroffen

CDU-Chefin Angela Merkel nannte die Anschläge einen Akt der Barbarei und einen Anschlag auf die Freiheit. »Die CDU Deutschlands steht beim Kampf gegen den internationalen Terrorismus fest an der Seite der Vereinigten Staaten von Amerika«, betonte sie. CSU-Chef Edmund Stoiber sprach von einer »Quasi-Kriegserklärung gegen die USA und damit die freie Welt«.

Mitgefühl mit den Angehörigen

Der Bundesvorstand der Grünen betonte: »Unsere ganze Trauer gilt in diesen Stunden den Opfern der Anschläge, unser Mitgefühl den Angehörigen und Hinterbliebenen.«. Die PDS-Vorsitzende Gabi Zimmer appellierte an die amerikanische Regierung, »beim Abwägen ihrer Reaktion das Maß an Verantwortung für die Erhaltung des Friedens an den Tag zu legen, die einer Großmacht wie den USA zukommt«.