HOME

Schröder auf Wirtschaftstreffen: Der Russland-Versteher hat gesprochen

Ja der Haifisch, der hat der Zähne, und manchmal spricht Gerhard Schröder damit. Vor 400 Teilnehmern eines Wirtschaftstreffens warb der Ex-Kanzler um Vertrauen zu. Nein, nicht zum Euro. Zu Russland.

Von Andreas Hoffmann, Rostock

Kein zeitgeschichtliches Seminar - oder doch? Mecklenburg-Vorpommerns Ministerpräsident Erwin Sellering (SPD), Altkanzler Gerhard Schröder (SPD) und Russlands Botschafter Wladimir Grinin in Rostock

Kein zeitgeschichtliches Seminar - oder doch? Mecklenburg-Vorpommerns Ministerpräsident Erwin Sellering (SPD), Altkanzler Gerhard Schröder (SPD) und Russlands Botschafter Wladimir Grinin in Rostock

Nicht erst seit gestern steht Ex-Kanzler Gerhard Schröder im Verdacht, etwas zu eng mit Russlands Präsident Wladimir Putin befreundet zu sein. Etwas zu wenig auf die Menschenrechte, und etwas zu viel auf den eigenen Geldbeutel zu achten. Diesen Vorwürfen mag sich Schröder nicht in einem Streitgespräch stellen. Er bevorzugt seit der russischen Landnahme der Krim Veranstaltungen, auf denen er mit Wohlwollen für seine Positionen rechnen kann. Eine dieser Veranstaltungen ist der Russland-Tag der Landesregierung Mecklenburg-Vorpommern. Von den 500 Teilnehmern, die an diesem Mittwoch ins Rostocker Hotel "Neptun" gekommen sind, sind die meisten deutsche oder russische Unternehmer. Sie leiden unter den Sanktionen, die die EU gegen Putin verhängt hat.

Schröder muss nur eine knappe Viertelstunde reden - da brandet schon der erste Beifall auf. Er hatte just über den Begriff "Russland-Versteher" gesprochen. Es handele sich um einen Kampfbegriff, der jene diskreditiern solle, die eine vorurteilsfreie Debatte führen wollten, sagt Schröder. "Ich stehe dazu, dass ich Russland, seine Menschen und seine politische Führung verstehen will. Ich schäme mich dafür nicht, im Gegenteil: ich bin stolz darauf." Der Ex-Kanzler ist Aufsichtsratsvorsitzender einer Gazprom-Tochter und hatte dieses Jahr seinen 70. Geburtstag in St. Petersburg gefeiert. Ehrengast: Putin.

Die Fleisch gewordene IHK

Das Publikum quittiert die Ausführungen Schröders, der einem dunklen Anzug und fein blau-weiß gestreiftem Hemd auftritt, mit freundlicher Zustimmung. Das Interesse, Putin zu einem lupenreinen Demokraten umzuerziehen, ist in diesem Saal gering. Das Interesse, die blockierten Wirtschaftsbeziehungen wieder in Schwung zu bringen, dagegen hoch. Deshalb kommt es auch gut an, dass sich Schröder als Mittler zwischen Ost und West anbeitet. So fordert er "eine engere Anbindung Russlands an die Strukturen der europäischen Union". Langfristig müsse die EU sogar ein Assoziierungsabkommen mit Russland aushandeln. Nur so ließe sich verhindern, dass die Russen Europa den Rücken zudrehten und sich den Chinesen zuwenden könnten. Es sei eine Illusion zu glauben, dass Russland isoliert sei. Vielmehr "brauchen wir Russland", sagt er mit Blick auf die internationalen Krisen im Nahen und Mittleren Osten. Nur mit den Russen könne man sie lösen.

Kritik an Putin? An der Annektion der Krim? Der Destabilisierung der Ostukraine? Fehlanzeige. Dazu sagt Schröder nichts. Später bei einer Improvisierten Pressekonferenz in der Eingangshalle des Hotel Neptuns fragen ihn Journalisten, was er von der Besetzung der Krim halte. Schröder blafft zurück: "Ich habe keine Lust mit Ihnen ein zeitgeschichtliches Seminar zu führen". Man müsste jetzt eine politische Lösung für die Ukraine schaffen. Kritische Worte äußerte er nur über die Wirtschaftspolitik in Russland. Die Bedingungen für deutsche Unternehmen müssten sich bessern. Russland müsste sich klar an den Eigentums- und Investitionsgarantien und zur unabhängigen Justiz bekennen und die Handelshürden, die das Land nach WTO-Beitritt aufgebaut hat, wieder niederreißen. Auch das spricht den Teilnehmern der Konferenz aus dem Herzen. Schröder wirkt auf sie, als sei er die Fleisch gewordene deutsch-russische Industrie- und Handelskammer.

Manuskript der "Bild" gegeben

Nach Angaben des russischen Botschafters Wladimir Grinin werden die deutschen Exporte nach Russland in diesem Jahr um etwa 25 Prozent zurückgehen. Er plädiert für mehr Vertrauen, Schröder wirbt für eine Aufhebung der wechselseitigen Sanktionen. Das Manuskript seiner Rede hatte er vorab der "Bild" zugespielt, die wichtige Passagen daraus in ihrer aktuellen Ausgabe zitierte. Auch jene über den "Russland-Versteher". Es scheint Schröder wichtig zu sein, diese Bezeichnung positiv umzudeuten.

Mitarbeit: Lutz Kinkel
kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(