HOME
Wladimir Putin hat die Bahnverbindung über die Krim-Brücke mit einer weltweit beachteten Bahnfahrt eröffnet

Krim-Brücke

Erster russischer Zug kommt auf Krim an - Ukraine leitet Strafverfahren ein

Die Krim-Brücke ist Wladimir Putins ganzer Stolz. Diese Woche gab er sie für den Zugverkehr frei. Doch die Ukraine will die Verbindung zwischen Russland und der Krim nicht hinnehmen und leitet ein Strafverfahren wegen Grenzverletzung ein. 

Putin gibt umstrittene Krim-Brücke für Züge frei

Video

Lang und umstritten: Eisenbahnbrücke eröffnet

Video

Weihnachtsbaum mit Tiefgang

Putin im Führerstand des Zugs

Putin weiht Bahnverbindung zwischen Russland und annektierter Halbinsel Krim ein

Krim-Brücke

Neue Verbindung zu Russland

Putin gibt umstrittene Krim-Brücke für Zugverkehr frei

Wladimir Putin

Analyse

Der ewige Putin: Muskelspiele im Ausland und Druck im Inland

Jens Stoltenberg

Verhärtete Fronten

Nato sendet Signal der Gesprächsbereitschaft an Putin

Die Krim-Brücke

Die Morgenlage

Putin gibt umstrittene Krim-Brücke für Züge frei

Putin gibt umstrittene Krim-Brücke für Zugverkehr frei

Wladimir Putin mit Sonnenbrille
Interview

Geheimdienstexperte Mark Galeotti

Wie Putin von den Todesschüssen mitten in Berlin profitiert

Stern Plus Logo
Die Krim-Brücke über der Straße von Kertsch ist immer noch nicht komplett fertig 

Europas längste Brücke

Krim-Brücke: Wird Putins Vorzeige-Projekt zum Reinfall?

Donald Trump - Wie wahrscheinlich ist es, dass es zum Impeachment kommt

Amtsenthebungsverfahren

Warum ein Impeachment längst nicht sicher ist und sich Trump dem Votum nicht beugen würde

Von Dieter Hoß
Senzow mit seiner Tochter Alina

Gefangenenaustausch weckt Hoffnung auf Entspannung im Ostukraine-Konflikt

Freunde und Angehörige am Flughafen in Kiew

Gefangenenaustausch zwischen Ukraine und Russland in großem Maßstab

Polizeieskorte mit Bussen am Lefortowo-Gefängnis

Anwalt: 24 ukrainische Seeleute offenbar Teil des Gefangenenaustauschs mit Moskau

US-Präsident Donald Trump in Biarritz
Analyse

G7-Konferenz

Trumps bizarrste Aussagen nach dem Gipfeltreffen in Biarritz

Von Marc Drewello
Wladimir Putin und Boris Jelzin

20 Jahre an der Macht

Wladimir Putins unbequemes Jubiläum – zwischen Protesten und Bränden in Russland

Die "Nika Spirit" im Hafen von Ismail

Ukrainisches Gericht ordnet Beschlagnahme von russischem Tanker an

Flagge der Ukraine

Ukraine setzt russischen Tanker "Nejma" in Hafen im Schwarzen Meer fest

Der ukrainische Präsident Selenskyj am Sonntag

Selenskyjs Partei hat Aussicht auf absolute Mehrheit im Parlament in Kiew

Maas (r.) und Lawrow auf dem Petersberg bei Bonn

Maas und Lawrow bekräftigen Notwendigkeit der Zusammenarbeit

Maas (l.) und Lawrow auf dem Bonner Petersberg

Maas fordert Russland zur Freilassung ukrainischer Matrosen auf

Selenskyj will über Krim und Ostukraine reden

Ukrainischer Präsident Selenskyj bietet Putin Gespräche an

Wie lange ist die frist bei einer Kündigung?
Hallo Ich möchte gerne kündigen, da das Arbeitsverhältnis nicht mehr gegeben ist. Leider verstehe ich den Arbeitsvertrag nicht ganz. Auszug aus dem Vertrag: Paragraf 13 Kündigungsfristen: (1) das Arbeitsverhältnis kann beiderseitig unter Einhaltung einer frist von 6 Werktagen gekündigt werden. Nach sechsmonatiger Dauer des Arbeitsverhältnisses oder nach Übernahme aus einem Berufsausbildungsverhältnis kann beiderseitig mit einer frist von zwölf Werktagen gekündigt werde. (2) Die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber erhöht sich, wenn das Arbeitsverhältnis in demselben Betrieb oder unternehmen 3jahre bestanden hat, auf 1 monat zum Monatsende 5jahre bestanden hat, auf 2 monate zum Monatsende 8jahre bestanden hat, auf 3 monate zum Monatsende..... (3) Kündigt der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis mit dem Arbeitnehmer, ist er bei bestehenden Schutzwürdiger Interessen befugt, den Arbeitnehmer unter fortzahlung seiner bezüge und unter Anrechnung noch bestehender Urlaubsansprüche freizustellen. Als Schutzwürdige interessen gelten zb. Der begründete Verdacht des Verstoßes gegen die Verschwiegenheitspflicht des Arbeitnehmers, ansteckende Krankheiten und der begründete verdacht einer strafbaren handlung. Ich arbeite in einem Kleinbetrieb (2mann plus chef) seid 2 jahren und 3-4Monaten. (Bau) Seid ende November bin ich krank geschrieben. Was meinem chef überhaupt nicht passt und er mich mehrfach versucht hat zu überreden arbeiten zu kommen. Da mein zeh gebrochen ist und angeschwollen sowie schmerzhaft und ich keine geschlossenen schuhe tragen kann ist arbeiten nicht möglich. Das Arbeitsverhältnis ist seid längerem angespannt vorallem mit dem Arbeitskollegen. Möchte nur noch da weg! Wie lange ist nun die frist und wie weitere vorgehen? Ich hoffe es kann mir jemand helfen.
Füllhorn Rente 63 ?
Wer 2018 NEU in den Ruhestand ging a) und die „abschlagsfreie Rente 63“ mit mindestens 45 Versicherungsjahren kassierte, erhielt im Schnitt 1265 Euro monatlich, 1429 Euro (als Mann) bzw. 1096 Euro (als Frau) RENTE. b) und wer die „normale“ Altersrente kassierte, erhielt monatlich im Schnitt 950 Euro, 1080 € (als Mann) bzw. 742 Euro (als Frau) RENTE. Nach Adam Riese bedeutet das, das erst Zeiten ab dem 18. LJ für die Rentenversicherung gewertet werden, dass männliche Nicht-Akademiker über 45 Arbeitsjahre hinweg mehr als 25 Euro monatlich pro Stunde verdient haben müssten. sprich: ab 1973 ! (zu DM-Zeiten 50 DM Stundenverdienst ! ... als Nicht-Akademiker ??) Meine Erfahrung ist, dass man mit 18 zur Armee musste und das anschließende Studium frühestens im 25 LJ beenden konnte -- also in 1981 ! (25 + 45 = 70. LJ mit Altersrente ohne Abzüge). Ergebnis: erst in 2026 könnten vergleichbare Akamdemiker (nach 45 Vers.Jahren) in VOLLE Rente gehen. PS: Nach Rechnung der „Die Linke“ bräuchte man über 37 Jahre hinweg einen Stundenverdienst von mind. 14,50 Euro (29 DM), um NICHT auf die „Grundsicherung für Altersrentner“ angewiesen zu sein; also den statistischen Wert von 800 Euro mtl. Rentenbezug zu überschreiten. Wer erkennt den Zaubertrick der „abschlagsfreien Rente 63“ ? Wer kennt den Zaubertrick, in weniger Zeit, mit weniger Ausbildung, maximale Top-Renten-Ergebnisse zu erzielen ? (welches nicht einmal die gierigsten Börsenbanker und Versicherungsmakler in einer Demokratie für realisierbar hielten) ?