VG-Wort Pixel

Trisomie 21 Krankenkassen zahlen künftig Bluttest zur Erkennung des Downsyndroms – Twitter-User reagieren heftig

Für viele werdende Mütter ist es eine Hilfe, aber auch eine schwierige ethische Frage: Bluttests vor der Geburt auf ein Downsyndrom des Kindes können künftig von der Kasse bezahlt werden. Möglich sein soll die Kostenübernahme aber nur in engen Grenzen, wie der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) von Ärzten, Krankenkassen und Kliniken als oberstes Entscheidungsgremium am Donnerstag beschloss - nämlich "in begründeten Einzelfällen" bei Schwangerschaften mit besonderen Risiken und verbunden mit ärztlicher Beratung und weiteren Informationen. Auf Twitter gehen die Meinungen zu dieser Entscheidung auseinander: viele finden sie falsch, doch es gibt auch Zustimmung. Die Reaktionen zum Bluttest auf Trisomie 21 im Video.
Mehr
Bestimmten Schwangeren zahlen die Krankenkassen künftig einen Test, der zeigt, ob das ungeborene Kind Trisomie 21 hat. Auf Twitter gehen die Kommentare dazu vor allem in eine Richtung.

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker