HOME

Unterstützung im Bundestag für Bluttests vor der Geburt

Berlin - Im Bundestag gibt es breite Unterstützung dafür, dass die Krankenkassen künftig auch Bluttests auf ein Down-Syndrom des Kindes vor der Geburt bezahlen - aber begrenzt auf Risiko-Schwangerschaften. In einer meist nachdenklich und sachlich geführten Debatte sprachen sich zahlreiche Abgeordnete fraktionsübergreifend dafür aus, diese risikoärmere Methode ebenso zu finanzieren wie sonst übliche Fruchtwasseruntersuchungen. Mehrere Parlamentarier warnten dagegen vor wachsendem Druck auf Eltern, der auch zu mehr Abtreibungen führen würde.

Ethische Debatte im Bundestag über genetische Bluttests

Blutabnahme

Pränatal- und Geburtsmedizin

Experten befürchten mehr Abtreibungen bei Down-Syndrom

Trisomie-Test

"Man legte uns nahe, unsere Tochter nicht zu bekommen"

Bluttest

Mögliche Gendiagnosen

Bundestag diskutiert über Bluttests vor der Geburt

Bundestag diskutiert zu Bluttests vor der Geburt

Spahn begrüßt Debatte über Bluttests vor der Geburt

Schwangerschaft

Down-Syndrom

Spahn begrüßt Debatte über Bluttests vor der Geburt

Spahn begrüßt Debatte über Bluttests vor der Geburt

Brustkrebs

Ohne Schmerzen oder Strahlen

"Meilenstein" der Diagnostik: Neuer Bluttest soll Brustkrebs schnell erkennen

Ein "Praena-Test" der Firma LifeCodexx

Abgeordnete parteiübergreifend gegen vorgeburtliche Tests auf Down-Syndrom

Mit einem einfachen Bluttest beim Gynäkologen kann festgestellt werden, ob das Ungeborene an einer Trisomie leidet.

Bluttest für Schwangere

Sollte der Pränataltest von der Krankenkasse bezahlt werden?

stern TV Logo
Kometenhafter Aufstieg, beispielloser Fall: Elizabeth Holmes, Gründerin des Medizin-Start-ups Theranos

Elizabeth Holmes

Der große Bluff der Blut-Milliardärin: Wie sich ein Wunderkind als Betrügerin entpuppte

Von Daniel Bakir
Schwangerschaft wird mittlerweile durch die vielen Vorsorgeuntersuchungen zum Risikogebiet umgedeutet
Kommentar

Bluttest auf Down-Syndrom

Beratung statt Polemik!

Von Nicole Heißmann
Vorgeburtliche Diagnostik: Mit einem umstrittenen Bluttest lässt sich schon beim Fötus ermitteln, ob eine Trisomie 21 vorliegt

Erbgutanalyse bei Ungeborenen

Zahlt den Bluttest auf Down-Syndrom bald die Krankenkasse?

Theranos-Gründerin Elizabeth Holmes

Bluttest-Firma Theranos

Nächster Nackenschlag für Ex-Milliardärin Elizabeth Holmes

Angela Merkel und Recep Tayyip Erdogan vor einer Pressekonferenz in Ankara

Armenien-Resolution

Morddrohungen, Steckbrief: Merkel soll Erdogans "offene Hetze" stoppen

Mit dem Bluttest können Frauen schon in der 9. Schwangerschaftswoche prüfen lassen, ob beim Ungeborenen ein Chromosomen-Defekt vorliegt.

Bluttest für Schwangere

Ein vorgeburtlicher Test auf Behinderung als Kassenleistung?

stern TV Logo

Blog: Alles andere als down

Ich bin schwanger: Gedanken über den Bluttest

Von Die Mama

Ex-Weltmeister und "Rocky V"-Darsteller

Boxer Tommy Morrison starb mit 44 Jahren

Trisomie 21

Umstrittener Bluttest an über 70 Kliniken eingeführt

Einen neuer vorgeburtlicher Bluttest auf Down-Syndrom ist stark umstritten. Kritiker befürchten vermehrt Schwangerschaftsabbrüche.

Umstrittene Entscheidung

Bluttest auf Down-Syndrom darf verkauft werden

Down-Syndrom bei Embryos

Schweiz erlaubt Trisomie-21-Bluttest

Mit einem einfachen Bluttest soll es schon bald möglich sein, Trisomie 21 beim Embryo festzustellen

Untersuchung auf Down-Syndrom

Umstrittener Bluttest wird wahrscheinlich erlaubt

Wissenscommunity