Sinkende Umfragewerte FDP setzt Krisentreffen an


Die Not ist groß: Das schlechte Erscheinungsbild der Koalition und die Mehrwertsteuer-Senkung für Hotels hat die FDP in den Umfragen abstürzen lassen. Bei einem Sondertreffen am Sonntag wollen die Spitzen der Partei nun Kriegsrat halten.

Die FDP-Spitze will auf einem außerordentlichen Treffen am Sonntag über die sinkenden Umfragewerte und den drohenden Regierungsverlust in Nordrhein-Westfalen beraten. Ein Parteisprecher bestätigte am Freitag einen "Focus-Online"-Bericht über die geplante Sondersitzung von Präsidium und Fraktionsvorstand. FDP-Chef Guido Westerwelle habe das Treffen am vergangenen Montag vorgeschlagen, "um ein bisschen mehr Zeit zu haben", über die Lage der FDP zu sprechen. Auslöser für das kurzfristig einberufene Treffen ist angeblich auch der Wirbel um die Senkung der Mehrwertsteuer für Hotels.

Das Treffen soll dem Online-Portal zufolge am Sonntagabend um 20 Uhr im Reichstag stattfinden. Die FDP wollte jedoch weder Ort noch Zeit bestätigen.

In aktuellen Umfragen liegt die FDP, die bei der Bundestagswahl 14,6 Prozent der Stimmen erreicht hatte, bei acht bis neun Prozent. Focus Online zufolge will die FDP-Führung auch über die desolate Lage in der schwarz-gelben Koalition und die Strategie vor der Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen sprechen. Themen seien zudem die Koalitionspläne für die umstrittene Gesundheitsreform und der Kauf der CD mit Steuersünderdaten.

AFP/AP AP

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker