HOME

Zwischenrufe während Rede: "Zeig deine Tattoos": Auszieh-Eklat um AfD-Mann im Bundestag

Eine Bundestagsrede des AfD-Politikers Markus Frohnmaier wurde von lautstarken Zwischenrufen der Grünen Franziska Brantner gestört. Es geht um ein Tattoo, das die rechte Gesinnung des AfD-Manns zeigen soll.

Markus Frohnmaier

AfD-Politiker Markus Frohnmaier mit Namensschild im Bundestag

DPA

Bei der ersten Rede des AfD-Politikers Markus Frohnmaier im Bundestag ist es zu einem ungewöhnlichen verbalen Zwischenfall gekommen. Wie aus dem offiziellen Protokoll hervorgeht, störte die Grünen-Abgeordnete Franziska Brantner die Rede des AfD-Mannes mehrfach mit der lautstarken Aufforderung, er solle seine tätowierte Brust entblößen.

Bei einer Debatte über Entwicklungspolitik setzte Frohnmaier gerade zur Generalkritik am Kurs der Bundesregierung an, als die Grüne zum ersten Mal nicht mehr an sich halten konnte. "Dann zeigen Sie mal Ihre Brust mit den Tattoos! Zeigen Sie mal Ihre Tattoos!", rief Brantner. Als der AfD-Mann in seiner Rede fortfuhr, von einem "Deutschlandplan" für die "Wohlfahrt des deutschen Volkes" redete, rief Brantner erneut: "Zeig deine Tattoos." Und nach dem Ende von Frohnmaiers Rede ein drittes Mal: "Zeig deine Tattoos! Ich will deine Tattoos sehen!"

Nur ein harmloses Lorbeerblatt?

Gegenüber Bild erklärt Brantner den Hintergrund ihres skurrilen Störfeuers: "Es geht um ein Tattoo, das in Verbindung steht mit der German Defence League, einer Organisation, die vom Verfassungsschutz beobachtet wird."

Tatsächlich hat Frohnmaier, der dem rechten Flügel der AfD zugerechnet wird, auf der Brust einen Lorbeerkranz tätowiert. Laut dem Tätowierten selbst ist das Motiv harmlos. "Der Lorbeer ist ein Symbol des Sieges und des Friedens und wird immerhin seit der Antike so verwendet. Ich finde das Motiv ästhetisch und ansprechend und bin froh, dass es keine Pusteblume geworden ist", erklärt der AfD-Rechtsaußen der "Bild". Dennoch könne er den "Ausziehwunsch von Frau Dr. Brantner verstehen, weil unter den Männern in ihrer Partei ja vor allem die Müsli-Fraktion vertreten" sei, auch wenn es sich streng genommen um "sexuelle Belästigung" handle.

Islamfeindlicher Scherzkeks

Doch so einfach, wie sich Scherzkeks Frohnmaier herausredet, ist es leider nicht. Denn zum einen wird der Lorbeerkranz von manchen Anhängern in Kombination mit dem Logo der German Defence League verwendet. Zum anderen hat Frohnmaier aus seiner Sympathie für diese islamfeindliche Organisation in der Vergangenheit keinen Hehl gemacht. "Es gibt Dinge der GDL, mit denen ich konform gehe. Ich möchte wie sie, dass dieses Land nicht arabisch-islamisch geprägt ist", sagte er vergangenes Jahr in einem NEON-Interview. Laut dem ehemaligen AfD-Chef Bernd Lucke war Frohnmaier sogar Mitglied in der vom Verfassungsschutz beobachteten Organisation.

In dem NEON-Gespräch gab er an, lediglich einmal bei einem GDL-Stammtisch gewesen zu sein. Verdächtig ist allerdings, dass auf einer inzwischen abgeschalteten GDL-Homepage ein Cornel Craiovesti als Ansprechpartner genannt wurde. Frohnmaier wurde mit dem Namen Cornel im rumänischen Craiova geboren, bevor er von Deutschen adoptiert wurde. Auf die Frage des NEON-Reporters, was ihm lieber sei, die GDL oder die Grünen, sagte Frohnmaier damals: "die German Defence League".

bak
Themen in diesem Artikel