HOME

Türkei-Wahlen: 65 Prozent Erdogan-Fans in Deutschland? Das klingt nach mehr, als es ist

Ja, in Deutschland bekommt Recep Tayyip Erdogan mehr 60 Prozent der Stimmen. Die Deutsch-Türken aber deshalb als Diktatorenfans abzukanzeln, ist unfair. Denn zwei Drittel Erdogan-Wähler sind nicht einmal 500.000 Menschen.

Erdogan Fans in Berlin

Berliner Erdogan-Fans feiern den Wahlsieg des türkischen Präsidenten auf dem Kudamm

DPA

Deutschland und Österreich sind Erdogan-Land. Nirgendwo auf der Welt hat der alte und neue Präsident der Türkei mehr Unterstützer. 65,7 und 70 Prozent der wahlberechtigten Türken haben hier und in der Alpenrepublik für den Autokraten gestimmt – solche Zustimmung genießt Erdogan flächendeckend nicht einmal in seiner Heimat. Ob Wien, Hamburg oder Duisburg: Auf österreichischen und deutschen Straßen feierten die Anhänger lautstark den Sieg des türkischen Dauerregenten - weshalb wieder sorgenvoll Zweifel an der "Demokratiefähigkeit" einiger Mitbürger aufkommen.

Erdogan Fans in Berlin

Berliner Erdogan-Fans feiern den Wahlsieg des türkischen Präsidenten auf dem Kudamm

DPA

Erdogan-Unterstützung ist gar nicht so hoch

"Alle Türken, die die Errichtung eines Ein-Mann-Regimes auf deutschen Straßen feiern, zeigen damit, dass sie unsere freiheitlich-demokratische Grundordnung ablehnen", sagte etwa der Vorsitzende der deutschen Kurden, Ali Ertan Toprak. Und Cem Özdemir von den Grünen meinte, die Feiernden hätten auch "ein bisschen eine Ablehnung zur liberalen Demokratie zum Ausdruck gebracht." Möglicherweise haben sie Recht, doch ein Blick auf die nackten Zahlen verrät, dass 65 Prozent Erdogan-Unterstützung höher klingt, als sie ist.

In Deutschland leben fast drei Millionen türkischstämmige Menschen. Von denen ist ungefähr die Hälfte wahlberechtigt, genau 1.443.585 Millionen. Die Wahlbeteiligung lag den Angaben zufolge bei 49,7 Prozent. Es haben also rund 717.000 Deutsch-Türken abgestimmt und von denen wiederum zwei Drittel für Erdogan: zusammen rund 466.000 Menschen. Das ist immer noch eine ganze Menge, klingt aber längst nicht mehr so wuchtig wie die verkürzte Aussage: 65 Prozent aller Deutsch-Türken wählen Erdogan. Bei der Bundestagswahl 2013 übrigens haben 64 Prozent derjenigen, die ihre Stimme abgegeben haben, SPD gewählt.

Was denkt die nicht-wählende Hälfte?

In anderen Worten: Ja, es gibt einen nicht geringen Anteil an Deutsch-Türken, die die zunehmend undemokratische und autokratische Politik Erdogans unterstützt, aber sie nicht so groß, wie oft getan wird. Ob die nichtwählende Hälfte ebenfalls überwiegend Pro-Erdogan ist - unklar. Aber möglicherweise war ihnen die Wieder- oder Abwahl des Staatschefs nicht so wichtig, als dass sie deswegen wählen gehen wollten. 

nik