HOME

Umfrage: CDU vor absoluter Mehrheit

Gut eine Woche vor den Landtagswahlen in Hessen und Niedersachsen prognostizieren Meinungsforscher in beiden Ländern einen klaren CDU-Sieg. Für die SPD ging es in beiden Ländern bergab.

Elf Tage vor den Landtagswahlen in Hessen und Niedersachsen deutet in beiden Ländern alles einen klaren Sieg der CDU hin. Wie eine am Mittwoch veröffentlichte Forsa-Umfrage im Auftrag RTL und stern ergab, legte die Union mit ihrem Spitzenkandidaten Roland Koch weiter zu und kommt nun fast auf eine absolute Mehrheit von 50 Prozent der Wählerstimmen. In Niedersachsen liegt die CDU mit 48 Prozent nur knapp darunter.

Für die SPD ging es in beiden Ländern bergab: In Hessen prognostizieren die Meinungsforscher 31 Prozent; In Niedersachsen kommen die Sozialdemokraten von Ministerpräsident Sigmar Gabriel auf 36 Prozent. Die FDP wäre mit jeweils fünf Prozent knapp in beiden Landtagen vertreten. Bündnis90/Die Grünen stehen in Hessen aktuell bei zehn Prozent, in Niedersachsen verschlechterten sie sich leicht auf auf acht Prozent.

Deutsche wollen "Nein" zum Irakkrieg

Eine eindeutige Meinung haben die Deutschen bei einer möglicherweise bevorstehenden Entscheidung im UN-Sicherheitsrat zum Irak-Konflikt. 69 Prozent der Bundesbürger vertraten die Auffassung, dass Deutschland im Sicherheitsrat gegen einen Krieg Irak votieren solle. 20 Prozent fordern, dass es sich der Stimme enthalten sollte, vier Prozent antworteten mit "weiß nicht".

Auch auf Bundesebene ist die Union weiter mit Abstand stärkste Partei. Wäre jetzt Bundestagswahl, bekämen CDU/CSU nach der Forsa-Umfrage unverändert 47, die SPD dagegen nur 31 Prozent der Wählerstimmen. Im Vergleich zur Vorwoche können sich die Grünen um einen Punkt auf elf Prozent verbessern, die FDP liegt weiter bei fünf Prozent, die PDS sackt um einen Punkt auf drei Prozent ab.

Für die Feststellung der Parteipräferenz befragte das Forschungsinstitut 2.506 repräsentativ ausgewählte Bundesbürger. Datenbasis für die Landtagswahlen waren je 1.078 Befragte.

print