Forsa-Umfrage Knappe Mehrheit für Tempolimit von 130 km/h auf

Eine Geschwindigkeitsbegrenzung von 130 Stundenkilometern auf Autobahnen, wie sie einzelne Politiker von SPD, Grünen und der Union fordern, wird von der Mehrheit der Bundesbürger befürwortet.

In einer Forsa-Umfrage im Auftrag des Hamburger Magazins stern sprachen sich 52 Prozent der Deutschen für ein derartiges Tempolimit aus. 45 Prozent der Deutschen lehnen diese Forderung ab, 3 Prozent sind unentschieden. Zuletzt hatten sich der Vorsitzende des Umweltausschusses im Bundestag, Ernst Ulrich von Weizsäcker (SPD), und der CSU-Bundestagsabgeordnete Josef Göppel für ein Limit von 130 km/h eingesetzt.

In der wöchentlichen Politumfrage von stern und RTL musste die Union im Vergleich zur Vorwoche einen Prozentpunkt abgeben, sie liegt jetzt bei 45 Prozent. Auch die SPD verlor einen Punkt, sie kommt auf 27 Prozent. Die Grünen stiegen um einen Punkt auf 12 Prozent, die Werte für die FDP (7 Prozent) und die PDS (5 Prozent) blieben unverändert.

Datenbasis für die Frage nach dem Tempolimit: 1001 repräsentativ ausgewählte Bundesbürger am 10. und 11. Juni, statistische Fehlertoleranz: +/- 3 Prozentpunkte. Datenbasis für Politumfrage: 2502 repräsentativ ausgewählte Bundesbürger zwischen dem 7. und 11. Juni, statistische Fehlertoleranz: +/- 2,5 Prozentpunkte.

Gut einen Monat nach dem Start des Sat1-Sendung "Anke Late Night" glaubt die Mehrheit der Bundesbürger, dass Anke Engelke mit der Show scheitern wird. In einer Forsa-Umfrage im Auftrag des stern erklärten dies 51 Prozent der Befragten. An einem langfristigen Erfolg der Sendung glauben nur 26 Prozent der Deutschen. Unentschieden äußerten sich 23 Prozent.

Sat 1 hatte "Anke Late Night" am 17. Mai auf dem alten Sendeplatz der "Harald-Schmidt-Show" gestartet. Nach schlechten Kritiken verzeichnete die Show am Montag dieser Woche mit 0,68 Millionen Zuschauern (Marktanteil: 5,9 Prozent) einen neuen Quoten-Tiefststand.

Datenbasis: 1001 repräsentativ ausgewählte Bundesbürger am 10. und 11. Juni. Statistische Fehlertoleranz: +/- 3 Prozentpunkte.

print

Mehr zum Thema



Newsticker