VG-Wort Pixel

Tipps und Tricks Ehemaliger Flugbegleiter verrät, wie man kostenlos Business Class Upgrades erhält

Wer beim Flug flexibel ist, erhöht seine Chancen auf ein Upgrade in die Business Class
Wer beim Flug flexibel ist, erhöht seine Chancen auf ein Upgrade in die Business Class
© Getty Images
Economy kaufen, aber Business Class fliegen - das wollen viele Reisende. Mit ein paar Tricks ist das auch möglich, wie ein ehemaliger Steward verrät. Das sind seine Tipps.

Es ist der Traum aller Langstreckenreisenden: Holzklasse buchen, aber kurz vorm Betreten des Fliegers kostenlos in die Business Class hochgestuft werden. Dann muss man sich nicht mehr mit den Sitznachbarn um die Armlehnen zoffen, sondern kann ganz entspannt den Sitz zurücklehnen und das exklusive Essen genießen. Doch meist bleibt es - ein Traum.

Dabei kann man seine Chancen auf ein spontanes Upgrade mit einigen Tricks erhöhen, wie Simon J. Marton der "Daily Mail" erzählte. Er arbeitete lange Zeit für die British Airways und war verantwortlich für den Service an Bord der Boeing 777 und 747 ab Heathrow.

Kostenlos in die Business Class: "Kleiden Sie sich gut"

Und er bestätigt direkt ein Klischee: "Kleiden Sie sich gut, das schadet nicht. Wenn Sie so aussehen, als könnten Sie für ein Upgrade angemessen angezogen sein, dann haben Sie in dieser Hinsicht eine bessere Chance als jemand in legerer Kleidung."

Später Check-in erhöht Chancen

Auch auf das Timing kommt es an: Hat man einen notorisch überlasteten Linienflug gebucht, kann es einen Versuch wert sein, später einzuchecken als man es sich normalerweise trauen würde. Auf diese Weise erhält man womöglich einen freien Platz in der Business Class, sofern dieser vorhanden ist. "Es ist ein bisschen wie bei einem Tank, der in den nächsten überläuft." Das kann natürlich auch nach hinten losgehen, falls nur noch vereinzelte Restplätze in der Holzklasse übrig sind. Bei dieser Strategie muss man also etwas zocken.

Wer in dieser Situation die besten Chancen hat? "Jeder, der ein SFU ("Suitable for upgrade", für ein Upgrade geeignet) neben seinem Namen auf der Passagierliste stehen hat. In der Regel seien das loyale Kunden, die häufiger mit der Airline reisen und einen entsprechenden Bronze-, Silber- oder Gold-Status haben. Aber auch jemand, der etwa beim Zubringerflug Verspätung oder sonstige Probleme hatte, kann infrage kommen.

Seien Sie flexibel für die Business Class

"Wenn Sie mit jemandem fliegen, der bereits ein Business-Class-Ticket hat", erklärt Simon weiter, "fragen Sie das Check-in-Personal oder den Leiter an Bord, ob Sie, wenn es der Platz zulässt, vielleicht in der Nähe Ihres Kollegen sitzen können, um etwas 'geschäftlich zu besprechen'." Er selbst habe mehrfach auf diese Weise Upgrades verteilt.

Wer flexibel ist, kann ebenfalls die Chancen auf ein kostenloses Business-Class-Upgrade erhöhen. "Wenn Sie bereit sind, bei einem überbuchten Flug auf ihre Reise zu verzichten, kann das ein Ass sein." Deshalb sei es empfehlenswert, mit einem Ohr der Crew zu lauschen - womöglich unterhalten diese sich über den überbuchten Flug. Ist das der Fall, kann man Flexibilität signalisieren - und fliegt womöglich später ans Ziel, aber dafür bequem mit einem Glas Champagner in der Hand.

Quelle:"Daily Mail"

Lesen Sie auch:

- Ein Jahr Vorbereitung: Dieses Paar macht eine Weltreise in der Business Class - komplett umsonst

- Bordkarten werden nach dem Flug meist achtlos weggeworfen - dabei verraten sie mehr, als man denkt

- Die fiese Rache einer Braut: Verlobter hängt mit 30 Freunden am Flughafen fest

cf

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker