HOME

Bundesliga: Bayern marschiert - Werder patzt

Der FC Bayern München hat seine Tabellenführung ausgebaut. Dabei profitierte der Rekordmeister vom Ausrutscher seines schärfsten Verfolgers.

Der FC Bayern München hat seine imponierende Siegesserie in der Fußball-Bundesliga verlängert, Werder Bremen dagegen vorerst den Anschluss an den Tabellenführer verloren. Durch den 1:0-Erfolg bei Neuling Eintracht Frankfurt baute der Titelverteidiger am Dienstag seinen Vorsprung auf 5 Punkte vor Verfolger Werder Bremen aus, der bei Borussia Mönchengladbach mit 1:2 verlor und am 6. Spieltag seine erste Saisonniederlage kassierte. Im torreichsten Spiel des Abends gewann der VfL Wolfsburg beim niedersächsischen Nachbarn Hannover 96 mit 4:2. Borussia Dortmund setzte sich gegen Arminia Bielefeld mit 2:0 durch.

Paolo Guerrero sicherte Rekordmeister Bayern München in der Frankfurter Commerzbank-Arena den 15. Sieg nacheinander. Dabei reichte dem Titelverteidiger im seinem dritten Spiel ohne den verletzten Michael Ballack eine allenfalls durchschnittliche Leistung, um mit dem dritten 1:0 in Folge weitere drei Zähler einzufahren. Der Peruaner Guerrero erzielte in der 72. Minute das einzige Tor. Die beiden besten Chancen für die Hessen hatte vor der Pause Arie van Lent vergeben.

Werder-Kapitän Baumann mit Eigentor

Werder Bremen trat im Mönchengladbacher Borussia-Park nur eine Halbzeit lang wie ein Titelanwärter auf. Die zunächst klar überlegenen Hanseaten gingen zwar durch das erste Bundesliga-Tor des Belgiers Jelle van Damme (20.) verdient in Führung, vergaben aber bis zur Pause weitere hochkarätige Chancen, um den Vorsprung auszubauen. Das rächte sich im zweiten Durchgang, als das Team von Horst Köppel vor 40.251 Zuschauern einen Gang zulegte. Thomas Broich (53.) gelang der Ausgleich, ehe der Bremer Frank Baumann (59.) mit einem Eigentor den Gladbacher Erfolg besiegelte.

In einem lange Zeit einseitigen Westfalen-Derby vor 62 100 Zuschauern gewann Borussia Dortmund gegen den Tabellen-Nachbarn Arminia Bielefeld mit 2:0 und wendete den drohenden Sturz in untere Tabellenregionen ab. Jan Koller (26.) und Eby Smolarek (83.) mit seinem fünften Saisontor erzielten die entscheidenden Treffer. Die Bielefelder agierten über weite Strecken der Partie harmlos und stecken nach der dritten Saisonniederlage vorerst im Keller fest.

Wertloses Doppelpack von Brdaric

Mit dem ersten Bundesliga-Sieg bei Hannover 96 avancierte der VfL Wolfsburg zur Nummer eins in Niedersachsen. Der nach einer Knöchelverletzung ins Team zurückgekehrte Nationalstürmer Mike Hanke mit einem Doppelschlag (10./14.) und Diego Klimowicz (27.) aus abseitsverdächtiger Position stellten vor 31 517 Zuschauern in der AWD-Arena schon frühzeitig die Weichen zum Gäste-Sieg. Den vierten Treffer erzielte Andres D’Alessandro (33.). Hannover kam nur zu den beiden Ehrentreffern durch den Ex-Wolfsburger Thomas Brdaric (30./89.).

DPA

Wissenscommunity