HOME

Stern Logo Bundesliga

Bundesliga: Schalke gewinnt Derby gegen den BVB - Joker rettet Leipzig Punkt in Bremen

Schalke 04 hat das Derby gegen Borussia Dortmund klar gewonnen. Der Sieg hat aber nicht nur große Bedeutung für die Schalker Fans, sondern könnte noch ganz wichtig werden. Leipzig vermeidet den nächsten Tiefschlag in Bremen.

Auf Schalke darf man sich nicht nur über den Derbysieg gegen den BVB freuen

Auf Schalke darf man sich nicht nur über den Derbysieg gegen den BVB freuen

DPA

Dank einer deutlichen Leistungssteigerung nach der Pause hat einen weiteren Tiefschlag noch abwenden können. Der Vizemeister kam bei Werder Bremen am Sonntagabend zu einem 1:1 (0:1) und holte damit nach den beiden klaren Niederlagen gegen Bayer Leverkusen und Olympique Marseille immerhin einen Punkt. Drei Tage nach der 2:5-Klatsche in Frankreich und dem Aus in der Europa League rettete der eingewechselte Ademola Lookman den Gästen mit seinem Treffer in der 50. Minute einen am Ende verdienten Punkt. Niklas Moisander hatte Werder in Führung gebracht (28.).

Die Bremer bleiben unter Trainer Florian Kohfeldt zu Hause ungeschlagen und dürften mit nun 37 Punkten mit dem Abstieg nichts mehr zu tun haben. Leipzig muss nach dem Unentschieden um die erneute Teilnahme an der Champions League bangen. Der Rückstand auf Platz vier beträgt vier Punkte.

FC Schalke 04 - Borussia Dortmund 2:0

Der hat mit dem prestigeträchtigen Derbysieg gegen Borussia Dortmund einen großen Schritt Richtung Champions-League-Qualifikation getan. 142 Tage nach dem spektakulären 4:4 im Hinspiel in Dortmund besiegten die Königsblauen den Nachbarn im 92. Revierduell der Fußball-Bundesliga verdient mit 2:0 (0:0). Im Kampf um den zweiten Platz setzte sich Schalke vier Spieltage vor Saisonende auf vier Punkte vom BVB ab.

Vor 61.786 Zuschauern in der ausverkauften Arena trafen am Sonntag der Ukrainer Jewgeni Konopljanka (50. Minute) und Naldo mit einem fulminanten Freistoß (82.). Konopljankas Tor war der 2500. Schalker Treffer der Bundesliga-Historie. "Die Nummer eins im Pott sind wir", skandierten die Anhänger. Der BVB dagegen rutschte nach der zweiten Bundesliga-Niederlage unter Trainer Peter Stöger im 15. Spiel auf den vierten Platz hinter die punktgleichen Leverkusener und muss nun um den angestrebten Einzug in die Königsklasse bangen. 

Fußball-Angeberwissen: Die verrücktesten Rekorde der Bundesliga
tkr / DPA

Wissenscommunity